Jahresbilanz

Calzedonia-Gruppe meistert Covid und expandiert mit Falconeri

Calzedonia
Calzedonia-CEO Sandro Veronesi
Calzedonia-CEO Sandro Veronesi

Die Calzedonia-Gruppe von Sandro Veronesi hat sich im Krisenjahr 2020 besser geschlagen als viele Konkurrenten und nur rund 18% des Umsatzes eingebüßt. Große Hoffnungen 2021 ruhen auf dem Cashmere-Label Falconeri, das im Ausland stärker werden soll. Probleme hat der Konzern indes in Äthiopien. Weil in dem Land ein Krieg ausgebrochen ist, steht hinter der Fabrik ein Fragezeichen.

Nach dem Krisenjahr 2020 forciert die Calzedonia-Gruppe die internationale Expansion von Falconeri. Der Konzern, dem die Marken Calzedonia, Intimissi

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats