Kampagne zum Jahresstart

Warum Selfridges jetzt auf Hypnose und positive Podcasts setzt

Selfridges
Selfridges startet mit der Kampagne Superself ins Jahr 2022.
Selfridges startet mit der Kampagne Superself ins Jahr 2022.

Die britische Department Store-Gruppe Selfridges ist bekannt für ihre Kampagnen mit Überraschungs-Faktor. Mit Superfutures, dem Kreativ-Thema für 2022, will der Filialist den Kunden dabei helfen, neue Wege für eine bessere Zukunft zu finden.

Den Auftakt macht das Projekt Superself, das das innere Wohlbefinden mit einer neuen Art der Shopping-Therapie in den Mittelpunkt stellt. In den Selfridges Stores und auf Selfridges.com werden die Besucher mit auf die Reise der Selbstfindung und Eigenpflege genommen. Alles dreht sich ums Wohlfühlen und das schließt sichere psychedelische Trips ebenso ein wie Sex Therapie.

Damit greift Selfridges als Retailer auf, was in verschiedenen Teilen Europas seit einiger Zeit mit Angeboten für Psychedelic Retreats aus dem Boden geschossen ist. Statt einen teuren Wochenend-Kurztrip ins Selbst zu buchen, lässt sich die persönliche Weiterentwicklung nun mit einem entspannten Einkaufsbummel in einem der vier britischen Selfridges-Kaufhäuser verbinden. Da bekommt Retailing spirituelle Züge, und man darf gespannt sein, wie die Kunden darauf reagieren. Diese werden eingeladen, positive Podcasts und Musik zu hören.

In allen Selfridges Stores (online in einer adaptierten Version) können sie Sensory Reality by Sensiks erleben, ein sicherer und drogenfreier psychedelischer Trip unter Nutzung von Virtueller Realitität, was die Sinne stimulieren und das mentale Wohlbefinden optimieren soll, so heißt es bei Selfridges.

VR spielt in der neuen Kampagne von Selfridges eine wichtige Rolle.
Selfridges
VR spielt in der neuen Kampagne von Selfridges eine wichtige Rolle.
Ab dem 28. Februar werden die Kunden dann eingeladen, eine Reihe von therapeutischen Erfahrungen zu sammeln. Das reicht von Vertrauenscoaching über einen kreativen Durchbruch mit einem preisgekrönten Hypnosetherapeuten und Atemübungs-Sitzungen bis hin zu Self-Power-Übungen.



"Wir überdenken Retail Therapie, bringen unsere Kunden mit Therapien zur Selbstentfaltung und Coaching-Sitzungen zusammen", sagt Emma Kidd, Acting Creative Director bei Selfridges, "von Sex-Therapie, über Vertrauenscoaching bis hin zu Themen wie Darmgesundheit und Ernährung in Partnerschaft mit The Stack World. Wir experimentieren mit stimmungsaufhellenden Pods und zeigen unzählige Wege auf, wie Selfridges seinen Kunden helfen kann, durch Fitness, Nachhaltigkeit, Beauty, Food, Kreativität und vieles mehr Superself zu werden".

Die Fenster des Londoner Selfridges Flagship Stores an Oxford Street werden Passanten via QR Codes einladen, "eine neue Art von Retail Therapy auszuprobieren", "ein Paar gute Schwingungen aufzunehmen" und "einen Safe Trip zu haben".

Mit der jüngsten Initiative setzt Selfridges seine Rolle als innovativer Vorreiter fort. Schon seit über einer Dekade startet der Retailer mit generalstabmäßig geplanten Kampagnen ins neue Jahr, wenn bei den Mitbewerbern die Sales noch in vollem Gange sind. Ums Wohlbefinden und Ruhe nach dem Sturm im Weihnachtsgeschäft läutete Selfridges z.B. 2013 das Jahr mit dem "No Noise" Projekt ein und hatte in der Ultra Lounge im Untergeschoss des Flagship Stores eine lärmfreie Zone geschaffen.

Dort konnten sich gestresste Kunden in den "Silence Room" zurückziehen, Schuhe und Mobiltelefone mussten draußen bleiben. In Covid-Zeiten reicht Ruhe alleine wohl nicht mehr, da wird mit Therapien experimentiert.
stats