Kino-Tipp

Jean Paul Gaultier: Freak & Chic

imago images / Matrix
Einblick in Jean Paul Gaultiers Freak Show, hier in London
Einblick in Jean Paul Gaultiers Freak Show, hier in London

Anfang des Jahres hat Jean Paul Gaultier sich in Paris vom Laufsteg verabschiedet. Nun kommt ein Dokumentarfilm über den exzentrischen Modeschöpfer in die Kinos. Darin geht es um die Hintergründe seiner „Fashion Freak Show“ in Paris, die in der ganzen Welt für Aufsehen gesorgt hat.

Der Film „Jean Paul Gaultier: Freak & Chic“ startet am 2. Juli 2020 in den deutschen Kinos. Der Dokumentarfilm beleuchtet die Hintergründe der Entstehung des bislang wohl skandalösesten Projekts von Gaultier: Dem Kabarett „Fashion Freak Show“, das 2018 Premiere feierte. Über zwei Jahre lang hat das Filmteam das „Enfant terrible“ der Modewelt begleitet und den Prozess dokumentiert. Dem Verleiher Studiocanal zufolge ist ein „verschwenderisches, filmisches Erlebnis“ herausgekommen, das „den Geist dieser unvergleichlichen Show auf der legendären Pariser Varietébühne Folies Bergère einfängt“.

Jean-Paul Gaultier: Freak & Chic (2020)



Der Film dauert 96 Minuten und hat die FSK 6. Regie führte Yann L'Hénoret.
stats