Klage gegen Geschäftsschließung

Bayerischer Modehändler scheitert mit Eilantrag

Imago/Rüdiger Wölk

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof in München hat den Eilantrag eines bayerischen Modehändlers auf Wiederöffnung abgelehnt. Der Händler, der an fünf Standorten in Bayern Mode und Schuhe verkauft, war bei seiner Klage vom Bayerischen Handelsverband unterstützt worden. Dieser hatte seine Mitglieder nach der Shutdown-Verlängerung zu juristischen Schritten aufgerufen.

Der Händler, dessen Name nicht kommuniziert wurde, hatte in dem am 16. Februar eingereichten Eilantrag die Wiederöffnung seiner Häuser

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats