Klagen gegen Ungleichbehandlung im Shutdown

"Die plumpe Anknüpfung an Inzidenzen ist willkürlich und verfehlt"

Schirp
Dr. Wolfang Schirp vertritt rund 200 Modehändler, die sich der Klage-Initiative der Aktion Freundschaftsbündnis angeschlossen haben. Daneben führt er Verfahren für Gastronomen, Kinobetreiber und die Entertainmentbranche.
Dr. Wolfang Schirp vertritt rund 200 Modehändler, die sich der Klage-Initiative der Aktion Freundschaftsbündnis angeschlossen haben. Daneben führt er Verfahren für Gastronomen, Kinobetreiber und die Entertainmentbranche.

Der Berliner Rechtsanwalt Wolfgang Schirp vertritt zahlreiche Modehändler, aber auch Gastronomen und Kinobesitzer, bei Klagen  gegen die Ungleichbehandlung von Unternehmen im Shutdown. Warum jetzt Bewegung in die Verfahren kommen könnte, verrät er im TW-Geschräch. 

TW: Herr Schirp, ein Rechtsgutachten im Auftrag des HDE sagt Händlerklagen gegen die Ungleichbehandlung bei den Corona-Hilfen gute Erfolgschance

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats