Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Kooperationen mit Videospielen

Wie Moschino, Diesel und Co. Gamer umgarnen

Diesel
Diesel zielt auf Gamer als neue Zielgruppe und tut sich mit Playstation für den Launch des Action-Adventure-Spiels "Days Gone" zusammen.
Diesel zielt auf Gamer als neue Zielgruppe und tut sich mit Playstation für den Launch des Action-Adventure-Spiels "Days Gone" zusammen.

Die Gaming-Branche ist ein milliardenschwerer Wachstumsmarkt: Davon will auch die Modewelt profitieren. Jetzt verkünden Designermarke Moschino und Sportswear-Label Diesel Kooperationen mit zwei Videospielen. Doch beim Blick in die Vergangenheit zeigt sich: In-Game-Marketing ist längst kein neues Phänomen.

Der Gaming-Markt boomt: Einem Bericht des Verbands der deutschen Games-Branche zufolge spielt rund jeder zweite Deutsche Videospiele − die Hälfte davon Frauen (47 Prozent). Der Umsatz mit Computer- und Videospielen sowie entsprechender Hardware ist demnach 2017 allein in Deutschland um 15 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro gestiegen.


Außerdem engagieren sich immer mehr große Werbungtreibende im E-Sport und steigen als Sponsor der Wettkämpfe, der Electronic Sports League oder einzelner Mannschaften ein − darunter Fast-Food-Riese McDonald's oder Mercedes-Benz. Doch auch die Modebranche hat das Potenzial von Gaming auf dem Schirm. Die TW zeigt acht Beispiele für Mode-Marketing in der Gaming-Branche.

Moschino

Die Sims Kollabo Moschino

Eine aktuelle Kooperation in Sachen Gaming kommt aus dem Hause Moschino: Chefdesigner Jeremy Scott hat im Rahmen des Coachella-Festivals eine "Die Sims"-Kollektion gelauncht. Mit den pixeligen Shirts, Hoodies und Accessoires können sich Moschino-Fans genau so kleiden wie ihr virtuelles Ich. Denn ein Kapuzenpulli aus der Jeremy Scott’s Moschino x The Sims capsule collection wird auch in die neueste Version des Lebenssimulations-Videospiels integriert.

Moschino Kollabo 2 Die Sims

Moschino ist nicht der erste Fashion-Partner der Sims: Bereits 2007 arbeitete der Videospielentwickler Electronic Arts (EA) mit H&M zusammen. Zusammen launchten sie "Die Sims 2 H&M Fashion-Accessoires": Eine Erweiterung für "Die Sims 2", durch die Spieler ihren Sims virtuelle Repliken der damaligen Sommerkollektion von H&M anziehen konnten. Zudem gab es die Funktion, im Spiel einen eigenen H&M-Store zu bauen.

Diesel

So sieht eines der T-Shirts aus, das Teil der Kollektion zum Playstation-Spiel "Days Gone" ist
Diesel
So sieht eines der T-Shirts aus, das Teil der Kollektion zum Playstation-Spiel "Days Gone" ist
Auch Diesel kündigte jüngst eine Gaming-Kollaboration an. Die Sportswear-Marke tut sich mit Playstation für den Launch des Action-Adventure-Spiels "Days Gone" zusammen, das am 26. April erscheint. Eine Woche vor dem Release bringt Diesel eine limitierte Merchandise-Kollektion auf den Markt. Sie wird in ausgewählten Ländern in Europa und Japan sowie im Onlineshop erhältlich sein.

Die Kollektion umfasst eine Jeansjacke, eine Jeansweste, vier T-Shirts und eine Baseball-Cap. Die Jeans-Teile sind im Destroyed-Look designt. Zudem sind auf allen Artikeln große Grafiken platziert, meist das Logo des Spiels oder die Initialien des Hauptcharakters.

Die "Days Gone"-Kollektion ist im Destroyed Look gehalten und die Kleidungsstücke mit großen Grafiken verziert
Diesel
Die "Days Gone"-Kollektion ist im Destroyed Look gehalten und die Kleidungsstücke mit großen Grafiken verziert
In ausgewählten Stores macht Diesel auf den Release des Games aufmerksam. Am 19. April können Kunden dabei das Spiel eine Woche vor dem Erscheinungstermin in einer Demoversion spielen.

Asos

Dieses T-Shirt aus der Asos-Kollektion für "Need for Speed" gab es im Handel
Asos
Dieses T-Shirt aus der Asos-Kollektion für "Need for Speed" gab es im Handel
Asos wirkte 2017 an einer Innovation bei dem bekannten Autorenn-Spiel "Need for Speed" mit. Erstmals in der Geschichte der Game-Reihe konnten die Outfits der drei Hauptcharaktere verändert werden. Die Looks stammten vom Designteam des britischen Onlinehändlers, das mit dem Games-Grafikteam von EA zusammengearbeitet hat. Eines der virtuellen Teile gab es auch in der realen Welt: Ein T-Shirt des Hauptcharakters Tyler the Racer war zum einen über den Asos-Onlineshop erhältlich. Zum anderen wurde es gemeinsam mit 100 beliebig ausgewählten Spielen verschickt.

Jack&Jones

Astralis im Team-Outfit von Jack & Jones
Jack & Jones
Astralis im Team-Outfit von Jack & Jones
Im gleichen Jahr ist auch Bestseller in den Boom-Markt E-Sports eingestiegen. Das dänische Label Jack & Jones ging eine exklusive Kooperation mit dem ebenfalls aus Dänemark kommenden E-Sport-Team Astralis ein. Mit dem Marketing-Coup wollte das Label insbesondere Millenials und die Generation Z erreichen. „Die E-Sport-Industrie erfährt enormes Wachstum, nicht nur hinsichtlich der aktiven Spieler und Fangemeinschaften, sondern auch als Unterhaltungsprodukt. Die Kooperation gibt uns die großartige Möglichkeit, Teil dieser Entwicklung zu werden“, sagt Henning Nielsen, Omnichannel Manager von Jack & Jones.

Paul Smith

Paul Smith | Dino Jumper



Paul Smith war auch schon einmal innovativ in Sachen Gaming. Die britische Designermarke hat ihre Herbst/Winter-Kollektion 2016 im Handyspiel "Dino Jumper" vorgestellt. Darin steuerte man sich als Spieler durch drei Levels und sammelte Schuhe, Socken und Charms wie Regenbögen und Peace-Zeichen ein, die sich in der aktuellen Kollektion wiederfinden.

Björn Borg

Die Charaktere des Spiels "First Person Lover" trugen die neue Sommerkollektion von Björn Borg
Björn Borg
Die Charaktere des Spiels "First Person Lover" trugen die neue Sommerkollektion von Björn Borg
Der schwedische Sportbekleidungs- und Wäscheanbieter Björn Borg entwickelte ebenfalls ein eigenes Online-Spiel: "First Person Lover". Darin promotete er 2015 seine Sommer-Kollektion und probierte eine neue E-Commerce-Möglichkeit aus: Das In-Game-Shopping.

Tommy Hilfiger

Schon deutlich früher mischte Tommy Hilfiger im Gaming mit. Im Jahr 1998 unterschrieb die Lifestyle-Marke einen Kooperationsvertrag mit Nintendo of America Inc. Ab August dieses Jahres wurden in 1.000 Tommy-Hilfiger-Läden interaktive Nintendo-Spielstationen mit dem Videospiel "1080 Snowboarding" für den Nintendo 64 eingerichtet. Im Spiel permanent zu sehen: Das Logo von Tommy Hilfiger. So sollte die Marke noch fester in den Köpfen spielwütiger Kids etabliert werden.

Tommy Hilfiger Gameboy Color Unboxing

Außerdem brachten die Kooperationspartner eine Special Edition des Game Boy Color heraus: Auf der limtierten Version der Kult-Konsole prangte zwischen den Tasten das Tommy Hilfiger-Logo.

Redskins

Auf der Resell-Plattform Kleiderkreisel wird die Lara Croft-Lederjacke von Redskins derzeit für 449 Euro angeboten
Screenshot Kleiderkreisel
Auf der Resell-Plattform Kleiderkreisel wird die Lara Croft-Lederjacke von Redskins derzeit für 449 Euro angeboten
Auch das französische Leder- und Sportswearlabel Redskins war schon früh dabei. 1999 erwarb es die Lara Croft-Lizenz für Lederbekleidung von der Hamburger Eidos Interactive, damals Europas größter Entwickler und Herausgeber von Computer- und Videospielen. Zur Veröffentlichung der vierten Episode des Computerspiels "Tomb-Raider" mit der Cyber-Heldin Lara Croft als Hauptfigur brachte Redskins fünf verschiedene Unisex-Lederjacken und ein spezielles Damen-Modell heraus. Die Lara Croft-Jacken wurden damals zum Preis von rund 1000 DM im Fachhandel angeboten. Heute findet man sie auf diversen Resell-Plattformen für 300 Euro aufwärts.

stats