Konzern tauscht Anteile mit Gründer Stefan Heinig

Kik gehört jetzt nur noch Tengelmann

Imago Images/Eibner
Kik betreibt insgesamt 3900 Filialen.
Kik betreibt insgesamt 3900 Filialen.

Kik wird künftig voll und ganz zur Tengelmann-Gruppe gehören. Durch einen Tausch der jeweiligen Anteile mit dem Miteigentümer Stefan Heinig übernimmt der Konzern zum 1. Januar die restlichen Anteile an dem Textildiscounter – Heinig wiederum wird mit seiner H.H. Unternehmensgruppe zum 30. April Alleineigentümer des Non-Food-Filialisten Tedi. Das gibt Tengelmann heute bekannt. Finanzielle Details werden nicht mitgeteilt.

Nach mehr als 25 Jahren "gemeinsamer erfolgreicher Zusammenarbeit gehendamit die beiden Familienunternehmen künftig getrennte Wege", heißt

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats