Kristallhersteller richtet seine Organisation neu aus

Swarovski baut weltweit 600 Stellen ab

Swarovski
Die Covid-19-Pandemie macht Swarovski zu schaffen. Jetzt wurden einschneidende Maßnahmen verkündet.
Die Covid-19-Pandemie macht Swarovski zu schaffen. Jetzt wurden einschneidende Maßnahmen verkündet.

Die Corona-Krise habe den internationalen Markt für Luxusgüter schwer getroffen, heißt es aus Wattens, dem Firmensitz von Swarovski. Der Tiroler Kristallkonzern verzeichnete im ersten Halbjahr 2020 massive Absatzrückgänge. Jetzt folgen weitere Sparmaßnahmen.

Die Corona-Krise habe den internationalen Markt für Luxusgüter schwer getroffen, heißt es aus Wattens, dem Firmensitz von Swarovski.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats