Launch des neuen „Creator Codes”

So will Pinterest Hassrede verhindern

Pinterest

Pinterest versucht zunehmend, sich als Plattform für Creator und Werbetreibende zu positionieren. So gab es auch an diesem Mittwoch ein Media-Event speziell für Content Creator. Auf diesem hat die Plattform bekannt gegeben, künftig noch stärker Hassrede und Negativität vorbeugen zu wollen − noch vor der Veröffentlichung solcher Inhalte. Das ist nicht nur spannend, weil es konkurrierende Netzwerke wie Instagram oder Facebook ebenfalls stark umtreibt. Sondern auch vor dem Hintergrund, dass in Deutschland vor wenigen Tagen ein schärferes Gesetz gegen Online-Hasskriminalität verabschiedet wurde.

Damit reagiert Pinterest auch auf die immer lauter werdenden Forderungen von Influencern, die sich jobbedingt täglich mit Online Bullying konf

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats