Anzeige
LEVEL-8

Kampf gegen die Textilmüllberge


Shutterstock
Die Masse an Textilmüll ist riesig, nur ein verschwindend geringer Bruchteil wird recycelt. Wir müssen alles daran setzen, dies zu ändern!
Die Masse an Textilmüll ist riesig, nur ein verschwindend geringer Bruchteil wird recycelt. Wir müssen alles daran setzen, dies zu ändern!
Das neu gegründete Unternehmen LEVEL-8 fordert die Branche zum gemeinsamen Handeln auf.

Ende November waren sie wieder zu sehen, die Textilmüll-Dünen in der Atacama-Wüste. Sichtbar für die ganze Nation, zur besten Sendezeit in der Tagesschau. Keine neue Story, wir alle kennen sie, aber es tut immer wieder weh, vor Augen geführt zu bekommen, welch negativen Impact unsere eigentlich fantastische Branche auf den Planeten hat. Denn auch diese Erkenntnis ist nicht neu: In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Textilproduktion nicht nur verdoppelt, sondern auch die durchschnittliche Tragezeit halbiert. Wenn es so weitergeht, verwandelt sich der Catwalk in einen Walk of Shame.

Recycling-Revolution nur im Werbeblock

Laut Umweltbundesamt werden bisher nur 1 % aller recycelten Textilien in neue Textilien verwandelt, der Rest wird zu Putzlappen und minderwertigem Material verarbeitet. Wie ist es zu erklären, dass wir gleichzeitig in allen Medien mit grünen Dauerwerbesendungen bombardiert werden? Ist uns Wahrnehmung wichtiger als die Wirklichkeit?

Bingo Systems


Unternehmer müssen aktiv werden

Als Unternehmenskonsortium aus gemeinnütziger Klimastiftung, Textilfaserforschung, Reseller und Investoren haben wir nichts weniger vor,
als die Recycling-Branche auf den Kopf zu stellen. Unsere ungewöhnliche Teamkonstellation hilft uns dabei, das Megathema Textilrecycling völlig neu und ganzheitlich zu denken. So geht es uns nicht nur um innovative Wege beim Mischfaser-Recycling, sondern auch darum, alle Nachhaltigkeits-Aspekte von der Decarbonisierung bis zu sozialen Faktoren in der Prozesskette zu hinterfragen und bestmöglich zu gestalten. Erste Großkunden sind begeistert und wurden bereits für ein Pilotprojekt gewonnen.

Unmögliches möglich machen

Vor knapp zwei Jahren haben Dinko Muhic (Bingo Systems) Markus Beckmann (ITA Technologietransfer GmbH) vom Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen, sowie Wolfgang K. Hoever (cooldown earth Fondation), damit begonnen, sich intensiv mit der Herausforderung „Fast-Fashion“ auseinander zu setzen. Der Durchbruch kam Anfang des Jahres. Seitdem gab es zahlreiche Versuchsreihen, um die neuartigen Recycling-Prozesse zu verfeinern. Allzu viel soll noch nicht verraten werden, aber es wurde erfolgreich mit verschiedensten Mischtextilien gearbeitet, die heute zusammen 30 bis 40 % der weltweiten Bekleidungsabfälle ausmachen. Schon jetzt ist eine Recyclingquote von über 65 % erreicht, die noch deutlich erhöht werden kann.

Neues Aktionslevel

Mit der Gründung eines neuen Unternehmens, der LEVEL-8 GmbH, wird die Energie gebündelt. Dies mit dem erklärten Ziel, zukünftig erster Ansprechpartner für die Textilindustrie rund um die Themenbereiche Textilrecycling, Design for Recycling und Upcycling zu sein. Bestehende Produkte, Prozesse und Stoffströme werden analysiert und Potenziale identifiziert, die in neue, ganzheitliche Recycling-Konzepte münden, um sie anschließend in dem Partnernetzwerk auf industriellem Level umzusetzen. Auch als Lieferant von hochwertigen recycelten Garnen, Textilien oder fertigen Waren wird der Markt begeistert. Hierbei wird unter anderem auf umfangreiche Expertise im Bereich der Polymerfasern, sowie der Natur- und Regeneratfasern sowie deren Verarbeitung gesetzt, um möglichst ein Same Level Recycling zu erreichen, um nahezu identische Eigenschaften vom recyceltem, im Vergleich zum ursprünglichen Material zu erzielen.


Machen Sie mit!

Es soll schnell auf industrielle Verarbeitungswege skaliert werden, denn der Anspruch ist es, einen essenziellen Beitrag zur Neugestaltung einer nachhaltigeren globalen Textilwirtschaft zu leisten. Die auf Grundlage der Materialien hergestellten Produkte sollen lokal gefertigt werden, um eine zukunftsfähige, neue regionale Textilindustrie zu entfachen. Es ist den Akteuren bewusst, dass die Rückführung der Textilproduktion in die Konsumentenländer global fundamentale Auswirkungen auf Lieferketten und Produzenten haben wird. Negativen Auswirkungen auf wirtschaftlich benachteiligte Länder soll mit Kompensationsprojekten der gemeinnützigen Klimastiftung cooldown earth entgegengewirkt werden. Mehr als 50 Prozent des Gewinns werden in Forschung und globale Kompensationsprojekte reinvestiert.
Wenn Sie dabei sein wollen, schreiben Sie uns an info@level8.de.
Wolfgang K. Hoever, Markus Beckmann und Dinko Muhic.

stats