Projekt "Textile Tracker" von Cotonea und der Hochschule Niederrhein

Kann bald die Baumwoll-Herkunft im Labor ermittelt werden?

Cotonea und Arne Hartenburg
Von der Baumwollknospe bis zum Textil: Das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderte Projekt könnte einen deutlichen Schub für mehr Transparenz der Lieferkette bedeuten.
Von der Baumwollknospe bis zum Textil: Das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderte Projekt könnte einen deutlichen Schub für mehr Transparenz der Lieferkette bedeuten.

Die Herkunft von Baumwolle anhand von Proben im Labor ermitteln – das soll das am heutigen Montag startende Pilot-Projekt Textile-Tracker bald ermöglichen. Der Bio-Baumwollhersteller Cotonea kooperiert dabei mit dem Forschungsinstitut für Textil und Bekleidung der Hochschule Niederrhein, den Laboren der Agroisolab GmbH und der Umweltschutzorganisation WWF Deutschland.

Die Initiatoren wollen untersuchen, ob charakteristische chemische Merkmale von Isotopen, das heißt einer bestimmten Art von Atomen, R&uum

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats