Logistik-Kooperation in den Niederlanden

Hunkemöller will mit JD.com an Tempo zulegen

Hunkemöller
Holländisch-chinesische Zusammenarbeit in Venray zwischen Hunkemöller-CEO Philip Mountford (Mitte), CDO Gijs van Engelen, Head of E-Commerce Marco van der Hulst sowie Omnichannel Business Developer Robin Visser und JD.com-General Manager von JD International Logistics in Europa Kannan Qian, General Manager Netherlands Bin Lin sowie weiteren JD-Mitarbeitern.
Holländisch-chinesische Zusammenarbeit in Venray zwischen Hunkemöller-CEO Philip Mountford (Mitte), CDO Gijs van Engelen, Head of E-Commerce Marco van der Hulst sowie Omnichannel Business Developer Robin Visser und JD.com-General Manager von JD International Logistics in Europa Kannan Qian, General Manager Netherlands Bin Lin sowie weiteren JD-Mitarbeitern.

Hunkemöller investiert kräftig in die eigene Logistik und hat gerade ein überwiegend robotergesteuertes Logistikzentrum gebaut. Ein zweites soll 2023 fertig werden, in Almere, 15 Kilometer vom Headquarter entfernt. Vier gibt es insgesamt, weitere sind geplant in Deutschland, Russland und den USA, wie CEO Philip Mountford im TW-Interview erzählte.

Doch das reicht dem Amsterdamer Wäschefilialisten nicht aus. Das Unternehmen, das derzeit auch noch nach einem neuen Inhaber sucht, ist mit Chin

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats