Mehr Personalbedarf, mehr Kritik

Amazon: 75.000 neue Mitarbeiter, Klage in Frankreich

Amazon kommt derzeit bei den Lieferungen nicht mehr hinterher. Selbst Prime-Mitglieder, die sonst jeden Luxus in Sachen Liefergeschwindigkeit genießen, müssen mehrere Tage bis Wochen auf ihre Produkte warten. Deswegen will der Online-Gigant eigenen Angaben zufolge in den USA zu den bereits geplanten 100.000 neuen Mitarbeitern weitere 75.000 einstellen.


Derweil wird die Kritik lauter, Amazon unternehmen in der Corona-Krise nicht genug für den Schutz der Mitarbeiter. Der Konzern hat vielerorts bereits mit Protesten und Arbeitsniederlegungen zu kämpfen. In Frankreich hat ein Gericht jetzt entschieden, nachdem die Gewerkschaftsgruppe Union Syndicale Solidaires geklagt hatte, dass Amazon eine Risikoprüfung durchführen und Gesundheits- und Sichheitsmaßnahmen umsetzen muss. Darüber hatte zuerst Heise Online berichtet. Bis zur Umsetzung darf der Online-Händler in ganz Frankreich nur noch einen Bruchteil seiner Waren ausliefern – Lebensmittel, Hygiene- und medizinische Produkte.
 

Themen
Amazon Corona
stats