Mentoring-Initiative Mr Porter Futures

Warum Mr Porter Menswear-Designer abseits des Mainstreams sucht

Mr Porter
Unter dem Namen Mr Porter Futures lanciert der Menswear-Händler ein Programm, um neue Talente zu entdecken und an sich zu binden.
Unter dem Namen Mr Porter Futures lanciert der Menswear-Händler ein Programm, um neue Talente zu entdecken und an sich zu binden.

Fokus auf neue Namen abseits der etablierten Big Player. Der Luxus-Menswear-Anbieter Mr Porter startet ein internationales Mentoring-Programm, um neue Männermode-Designer aufzuspüren und zu unterstützen.

Unter dem Namen "Mr Porter Futures" lanciert der zur YNAP-Gruppe gehörende Luxus-E-Tailer Mr Porter eine Initiative, in der "drei aufstrebende Herrenmode-Designer" ausfindig gemacht werden sollen. Diese sollen ab September 2021 an einem einjährigen "Design- und Business-Mentoring-Programm" teilnehmen.

"Das Programm steht allen und jedem offen, und zielt darauf ab, neue Designer-Talente außerhalb des Mode-Mainstreams ausfindig zu machen und zu fördern", heißt es von Mr Porter. Dadurch solle ein "barrierefreier Zugang zum Luxussegment entstehen, indem mittels eines zunächst anonymisierten Bewertungsverfahrens geeignete Kandidaten aus einem internationalen Pool ausgewählt werden." So will Mr Porter "unverfälschte Stimmen entdecken" sowie neue Talente "fördern und ihnen eine globale Plattform zu bieten".
Bewerbungskriterien für das Programm Mr Porter Future
• Hat zum Zeitpunkt der Bewerbung das 18. Lebensjahr vollendet
• Wird momentan nicht als Marke bei Mr Porter geführt und steht nicht bei Mr Porter oder der Yoox-Net-a-Porter Group unter Vertrag
• Ist eine Einzelperson oder ein Designerteam aus maximal zwei Personen
• Führt/Besitzt noch kein/e eingetragenes Geschäft oder eingetragene Handelsmarke mit einem Jahresumsatz über 10.000 € oder dem entsprechenden Wert in der eigenen Landeswährung
• Willigt ein, innerhalb der Dauer des Mr Porter Future-Programmes eine Ready-to-Wear-Herrenkollektion mit (mindestens) 15 Kleidungsstücken mit Mr Porter zu entwickeln (es können momentan keine Bewerbungen für Sportfunktionskleidung, Accessoires oder Schuhe entgegengenommen werden)
• Muss in der Lage sein, den Großteil des Programms aus der Ferne zu absolvieren
• Willigt ein, Fortschrittskontrollen zu absolvieren
"Neben dem Mentoring und Coaching werden jedem Designer Marketing- und Einzelhandelskenntnisse vermittelt, die für den Aufbau eines erfolgreichen, unabhängigen Brands auf einem zunehmend umkämpften Markt nötig sind", verspricht Mr Porter. Das Programm fällt zusammen mit dem zehnjährigen Jubiläum des Menswear-Anbieters. Bewerbungsstart ist der 26. April 2021, Bewerbungsschluss der 6. Juni 2021. Die Anmeldung erfolgt über die Website von Mr Porter.

Nicht nur das Geschäft aufstrebender Designer ist hart umkämpft. Auch im Online-Handel mit Luxusmode buhlen viele Player um die Gunst der solventen Klientel. Jüngst haben die Äußerungen von Kering (u.a. Gucci, Bottega Veneta, Saint Laurent) und Moncler für Aufmerksamkeit gesorgt, im E-Commerce die Kontrolle stärker in die eigenen Hände zu nehmen und auf E-Concessions zu setzen.

Das öffnet Fragen nach der Sortimentshoheit, die Händler mit kuratiertem Sortiment wie etwa Mr Porter oder auch Börsen-Neuling und Menswear-Konkurrent Mytheresa stärker betreffen könnten als Plattformen wie Farfetch.

Vor diesem Hintergrund können neue Initiativen auch als Investition ins Markenprofil und einen individuellen Auftritt gesehen werden, um noch stärker als relevante Adresse für unverbrauchte, überraschende Namen zu gelten.
stats