Modehandels-Kongress 2020

So geht es weiter für die Fashion-Branche

Führende Unternehmer und Top-Manager der Branche treten beim diesjährigen Modehandels-Kongress am 25. und 26. November 2020 vor die Kamera. In einer Zeit höchster Herausforderungen bietet der hochkarätig besetzte Kongress viel Gelegenheit, gemeinsam über die aktuelle Situation und vor allem die Zukunft der Branche zu diskutieren.

Nach den jüngsten Corona-Beschlüssen der Bundesregierung und der -länder steht fest: Dem Einzelhandel stehen weiterhin sehr schwierige Monate bevor, so sinnvoll die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie auch sein mögen. Der diesjährige Modehandels-Kongress bietet der Branche am 25. und 26. November die Möglichkeit, sich virtuell zu treffen – denn der Kongress wird erstmals rein digital durchgeführt und live im Internet übertragen. Unter dem Motto „The New Retail“ soll es jedoch nicht nur um die Erfahrungen aus 2020 gehen. Vielmehr stehen die Entwicklungen und Unternehmensstrategien der nächsten Jahre im Mittelpunkt des zweitägigen Programms, das von Frankfurt am Main, dem Sitz der Redaktion der TextilWirtschaft, übertragen wird.

MHK 2020: Top-Speaker

Dazu stehen führende Unternehmer und Top-Manager der Branche Rede und Antwort, besonders aus dem Modehandel, der in diesem Jahr stark vertreten ist: Mit dabei sind unter anderem Engelhorn-CEO Fabian Engelhorn, der über die Omnichannel- und Plattform-Strategie der Mannheimer Engelhorn-Gruppe spricht, und Nico Heinemann, Managing Director des Departmentstores Steffl. Er berichtet live aus Wien, wie sich das Haus am Standort profiliert, etwa durch eine Aufsehen erregende Sportabteilung. Und erstmals wirkt auch der spanische Filialist Mango mit, der sich stärker denn je dem Thema Customer Centricity widmet und auf den Dialog mit Kunden setzt. Die Entwicklung der Innenstädte und Einkaufsstandorte ist ein weiteres aktuelles Thema: Welche Maßnahmen zur Wiederbelebung notwendig sind, darüber diskutieren unter anderem Peter Cohrs (CJ Schmidt in Husum) und Franz-Bernhard Wagener (Wagener in Baden-Baden).

Auch Distributions- bzw. Retail- und Kommunikationsstrategien führender Marken sind ein zentraler Punkt auf der Agenda: Exklusive Einblicke geben Christian Kohlhase, Managing Director der PVH Corp und damit unter anderem für Marken wie Tommy Hilfiger und Calvin Klein in deutschsprachigen Ländern verantwortlich, sowie Jens Beining, CEO der Wortmann Schuh-Holding. Timo Ebert, Head of Brand Strategy & Customer Experience bei Hugo Boss spricht darüber, wie der Konzern weltweit auf Basis von Kunden-Feedbacks die -Zufriedenheit steigert.

Teilnehmer können die Vorträge und Panels des Kongresses bequem und sicher von jedem Standort aus verfolgen. Durch den Live-Chat ist der direkte Austausch mit den Referenten und Moderatoren während der Veranstaltung möglich. Ein besonderer Service der Veranstalter TextilWirtschaft, BTE und dfv Conference Group: Tickets gibt es bereits ab 99 Euro. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auch unter www.modehandelskongress.de.
stats