Nach der Insolvenz

Gerry Weber plant wieder neue Läden

Gerry Weber AG
Glauben an Gerry Weber (v.l.): Restrukturierungsvorstand Florian Frank, Vorstandschef Johannes Ehling und Produktvorstand Urun Gursu.
Glauben an Gerry Weber (v.l.): Restrukturierungsvorstand Florian Frank, Vorstandschef Johannes Ehling und Produktvorstand Urun Gursu.

Kaum zwei Wochen raus aus der Insolvenz denken sie bei Gerry Weber schon wieder an neue Läden – allerdings sehr dezent. Schließlich weiß das Management um CEO Johannes Ehling, dass der DOB-Anbieter nicht zuletzt wegen allzu ehrgeiziger Expansion in die Krise geraten war. Ehling zeigte sich im TW-Gespräch zufrieden mit der Restrukturierung.

Mit dem Wort "Expansion" allerdings ist die Chefetage sehr zurückhaltend. Florian Frank, Chief Restructuring Officer und Finanzmann, nennt den P

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats