Nach der Mindeststeuer-Entscheidung der G7-Staaten

Amazon drohen hohe Steuererhöhungen in Europa

Imago/Reporters
Amazon wird vorgeworfen seine europäischen Gewinne in seinen Luxemburger Gesellschaften zu bündeln, für die der US-Konzern extrem niedrige Steuern zahle. Das könnte sich schon bald ändern.
Amazon wird vorgeworfen seine europäischen Gewinne in seinen Luxemburger Gesellschaften zu bündeln, für die der US-Konzern extrem niedrige Steuern zahle. Das könnte sich schon bald ändern.

Schlechte Nachrichten für milliardenschwere Steueroptimierer wie Amazon. Die Finanzminister der sieben größten Industrienationen der Welt (G7) haben sich nach jahrelangen teilweise erbitterten Debatten auf einen internationalen Mindeststeuersatz geeinigt. Dieser soll bei 15% liegen. Nach Ansicht von Bundesfinanzminister Olaf Scholz ist damit "die Zeit des Steuersenkungs- und Dumping-Wettbewerbs" zu Ende. Amazon Deutschland begrüßt die Entscheidung.

In den nächsten Wochen soll das Thema innerhalb der internationalen Staatenorganisation OECD und auf einem Treffen der Finanzminister der G20-St

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats