Nach enttäuschender Jahresbilanz

TW-Analyse: So will Ludwig Beck wieder wachsen

Mit einem Ebit von 2 Mio. Euro (Vorjahr 6,5 Mio. Euro) hat die Ludwig Beck AG 2018 eines der schwächsten Ergebnisse der jüngsten Vergangenheit eingefahren. Die Gründe sind vielschichtig: Menswear-Filialist Wormland belastet nach wie vor das Ergebnis, Ludwig Beck hat in München mit rückläufigen Frequenzen aufgrund widriger Wetterbedingungen und zunehmenden Konkurrenzdruck durch E-Commerce zu kämpfen. So will der Konzern wieder die Weichen auf Wachstum stellen.

  Konzentration aufs Kerngeschäft 2019 will sich Ludwig Beck schnellstmöglich wieder auf das Kerngeschäft - das Stammhaus am M&uu

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats