Nach Shitstorm

Kim Kardashian ändert Namen ihres Shapewear-Labels

Kim Kardashian via Instagram
Nach Protest aus Japan hat Kim Kardashian ihre Funktionswäsche nun doch umbenannt
Nach Protest aus Japan hat Kim Kardashian ihre Funktionswäsche nun doch umbenannt

"Kimono" sollte die Shapewear-Marke von Kim Kardashian heißen. Doch kurz nach der Ankündigung brach ein Shitstorm über den US-amerikanischen Reality-Star herein. Jetzt reagiert Kardashian und korrigiert den Namen für die Bauch-weg-Hosen, Bodies und Co.

Als Kardashian auf Instagram den Launch ihrer Shapewear Kimono ankündigte, warfen Japanerinnen der Prominenten unter dem Hashtag #KimOhNo kultur

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats