Nach Umsatzplus von fast 47% im ersten Quartal

Zalando korrigiert Jahresprognose deutlich nach oben

Zalando
Finanzvorstand David Schröder: „Zalando hat im ersten Quartal 2021 sein bislang stärkstes Wachstum seit dem Börsengang 2014 erzielt."
Finanzvorstand David Schröder: „Zalando hat im ersten Quartal 2021 sein bislang stärkstes Wachstum seit dem Börsengang 2014 erzielt."

Pure Player-Prognose: Der Online-Modehändler Zalando erwartet für das laufende Geschäftsjahr, dass sich der Umsatz um bis zu 31% und das Transaktionsvolumen um bis zu 36% erhöht. Beim bereinigten Ebit gehen die Berliner von einem Plus von bis zu 13% aus. Hauptgrund für die deutlich nach oben korrigierte Prognose ist das starke Wachstum im ersten Quartal: Der Umsatz verbesserte sich um fast 47%, das Ebit von minus 99 Mio. Euro auf über 93 Mio. Euro. Außerhalb der DACH-Region hat sich der Verlust erheblich reduziert. Die Retourenquote sank im mittleren einstelligen Prozentpunkte-Bereich. Das Offprice-Geschäft wuchs trotz der geschlossenen Outlets um über 72%. Und: Bis 2023 sollen fünf neue Logistikzentren entstehen.

Zalando hebt seine Prognose für das Geschäftsjahr 2021 deutlich an. Der Online-Modehändler erwartet nun, dass sich das Transaktionsvol

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats