Nach US-amerikanischen Medienberichten

Rebecca Minkoff gehört jetzt zu Sunrise Brands

Martin Veit
In einem Interview mit WWD im Sommer 2021 sagte Reativdirektorin Rebecca Minkoff, dass sie sich nun stärker auf Direktvertrieb konzentriere, weil zu Beginn der Pandemie Bestellungen von Händlern storniert worden seien. (Foto: Präsentation der Kollektion für Frühjahr/Sommer 2021 während der New York Fashion Week)
In einem Interview mit WWD im Sommer 2021 sagte Reativdirektorin Rebecca Minkoff, dass sie sich nun stärker auf Direktvertrieb konzentriere, weil zu Beginn der Pandemie Bestellungen von Händlern storniert worden seien. (Foto: Präsentation der Kollektion für Frühjahr/Sommer 2021 während der New York Fashion Week)

Das Denim-Label Current/Elliott und die New Yorker Brand Rebecca Minkoff haben jetzt wohl etwas gemeinsam: Beide gehören mit rund einem Dutzend anderer Labels dem Unternehmen Sunrise Brands, das von Gerard Guez geleitet wird. Über die Übernahme hat das US-Branchenmedium WWD berichtet.

WWD beruft sich auf Quellen, denen zufolge der Verkaufspreis zwischen 13 und 19 Mio. US-Dollar (11 Mio. und 17 Mio. Euro) lag. Weder Rebecca Minkoff

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats