Neue Fulfillment-Immobilie von Levi’s nach höchstem Standard

Blue Jeans und grüne Logistik

Delta Development Group
Das 70.000 m² große Logistikgebäude soll nicht nur dem Standard Cradle-to-Cradle entsprechen, sondern erfüllt auch hohe ästhetische Ansprüche.
Das 70.000 m² große Logistikgebäude soll nicht nur dem Standard Cradle-to-Cradle entsprechen, sondern erfüllt auch hohe ästhetische Ansprüche.

Das neue Logistikzentrum von Levi Strauss in Dorsten soll soll deutschlandweit die erste Immobilie dieser Art werden, die dem Nachhaltigkeitsanspruch Cradle-to-Cradle entspricht.

Möglichst geringer Energieeinsatz im Betrieb. Und dadurch wenig Emissionen. Das ist ökonomisch klug, kommt dem Umweltschutz zugute, und machen viele. Levi Strauss geht beim Bau des neuen Fulfillment-Logistikcenter in Dorsten aber einen Schritt weiter. Es soll deutschlandweit die erste Logistikfläche werden, die dem Nachhaltigkeitsanspruch Cradle-to-Cradle entspricht.


Das Denim Label aus den USA hat für das neue Logistikzentrum eine Vereinbarung mit der niederländischen Delta Development Group im niederländischen Hoofddorp getroffen. Delta erstellt die innovative Immobilie, die nach Fertigstellung von der Levi Strauss Supply Chain Services & Operations GmbH für den operativen Logistikbetrieb gemietet wird.

Auf dem Grundstück des Industrieparks Große Heide Wulfen entsteht das nach Angaben von Delta "Positive Footprint Wearhouse". Es sei, so die Niederländer, die deutschlandweit erste Logistikfläche, die dem Nachhaltigkeitsanspruch Cradle-to-Cradle (C2C) entspreche.

Das Dach wird begrünt und dient auch als Kläranlage des gebäudeintrenen Wasserkreislaufs.
Delta Development Group
Das Dach wird begrünt und dient auch als Kläranlage des gebäudeintrenen Wasserkreislaufs.
Circa 70.000m² groß soll die neue Logistik-Immobilie auf dem revitalisierten Bergbaustandort werden. Die Fertigstellung ist für 2023 geplant. Levi Strauss wird dann für 20 Jahre Mieter sein und sein Distributionszentrum dort betreiben.

Herausragend sei das Bauwerk vor allem durch eine zirkuläre Bauweise, die auf den Prinzipien der Wiederverwertung, Ressourcenschonung und Abfallreduktion basiere. Damit werde das Ziel verfolgt, den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. So seien alle Baumaterialien auf Wiederverwertung ausgelegt und würden in einer Material-Datenbank erfasst. Am Ende der Nutzungsperiode ermögliche eine spezielle architektonische Verwendung die problemlose Trennung nach Materialtyp.

Um die Luftqualität der Innenräume konstant hoch zu halten, würden zudem ausschließlich schadstoffarme Materialien verwendet. Doch nicht nur beim Thema Gesundheit rücke die Immobilie den Menschen in den Mittelpunkt: Auf Grundlage des "Human Centered Designs" sei das Gebäude architektonisch auf sozialen Austausch und Inspiration ausgelegt und mit zahlreichen Gemeinschafts- und Grünflächen ausgestattet.

Grün sei die neue Logistikimmobilie dabei sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne: Neben den Grünflächen im Außenbereich verfüge das Gebäude über einen Dachgarten, der sowohl zur Aufrechterhaltung der Biodiversität als auch als Sammelstelle und Kläranlage des gebäudeinternen Wasserkreislaufs eingesetzt werde.
Top Thema Logistik
Drehscheibe. Tempobringer. Möglichmacher. Ausgefeilte Logistik-Konzepte sind das Rückgrat der Fashion Supply Chain – innovative Logistik-Lösungen werden zum Game-Changer – ein Themenschwerpunkt. Top-Storys und Hintergründe dazu in dem Themen-Special Logistik.

stats