Neue Messe-Lösungen in Berlin und Düsseldorf

Premium und Seek abgesagt; Igedo bündelt Messen

Premium Exhibitions

Nun sagt auch die Premium Exhibition Group offiziell ihre Events für den Sommer ab. Zunächst waren die Messen Premium und Seek sowie die Fashiontech-Konferenz vom 31. Juni bis 2. Juli auf Ende Juli verschoben worden (28.-30.7.). Jetzt hätten Bund und Land Berlin angeordnet, dass bis zum 31. August keine Events mit mehr als 1000 Besuchern stattfinden dürfen.

Messechefin Anita Tillmann über die Absage: "Wir bedauern die Entscheidung natürlich sehr, insbesondere nach dem Erfolg unserer Events im Januar. Das Verbot von Großveranstaltungen steht schon seit einiger Zeit im Raum und wurde öffentlich diskutiert. Es tut weh, dennoch sind wir uns auch unserer Verantwortung bewusst. Wenn die Absage unserer Messen, Konferenzen und Partys zur Sicherheit unserer Kunden und Besucher beiträgt, müssen wir diesen Schritt gehen."

Die Premium Group stehe in engem Austausch mit den Marken und Partnern, um neue Konzepte zu entwickeltn. Dabei stehe die Digitalisierung im Fokus. Unterstützung findet der Messeveranstalter bei dem Business-Partner Joor, einer US-B2B-Plattform, zu der auch die Plattform Veee.vom gehört. Hier sei das gesamte Wholesale-Geschäft für Marken und Händler digitalisiert. In Kürze wolle die Premium Group Webinars anbieten sowie eine Möglichkeit, digital zu ordern.

Die Messen seien jedoch immer mehr gewesen als Order-Plätze; es gehe um Kommunikation, Emotionen und Inspiration. "Obwohl vieles heutzutage digital durchgeführt werden kann, ersetzt es doch nicht den persönlichen Austausch zwischen den Menschen", so Tillmann. Für 2021 arbeite sie mit ihrem Team an neuen Konzepten.

Lösung für Düsseldorfer Igedo-Messen

Derweil hat sich die Igedo in Düsseldorf entschieden, ihre Messen Gallery Fashion und Gallery Shoes sowie das Showroom Concept vom 30. August bis zum 3. September zu bündeln, dem ursprünglichen Termin für die Schuhmessen. Das Showroom Concept startet mit einer Teilbelegung des Areal Böhlers und fest vereinbarten Kundenterminen am 30. August. Die Aufplanung der Hallen auf dem Areal sei eine neue Herausforderung.

Ulrike Kähler will Düsseldorf als starken Order-Standort erhalten.
Igedo Company
Ulrike Kähler will Düsseldorf als starken Order-Standort erhalten.
"Danach analysieren wir mit der Branche die Terminierung der nächsten Orderrunde 2021 neu", so Ulrike Kähler, Managing Director Igedo Company. "Zudem sind wir in engem Kontakt mit der Supreme Women & Men Düsseldorf, um für den Handel die Kraft am Standort Düsseldorf zu erhalten", sagt Kähler.

stats