Neueröffnung trotz Corona-Krise in Warburg

Wilke Mode: Neues Konzept, Name bleibt

Jürgen Vahle
Im früheren Warburger Brauhaus am Marktplatz soll es auf 500m² mit neuem Konzept weitergehen.
Im früheren Warburger Brauhaus am Marktplatz soll es auf 500m² mit neuem Konzept weitergehen.

Seit rund einem Jahr ist das Modehaus Wilke in der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Warburg (Kreis Höxter, rund 24.000 Einwohner) geschlossen. Trotz Corona-Krise und damit de facto brach liegendem Einzelhandel hat sich jetzt ein Übernehmer gefunden. Mit neuem Konzept soll es auf rund 500 m² weitergehen.

Zur Freude der früheren Betreiberin Heike Ritgen soll der Name Wilke Mode des nach dem Krieg von ihrem Großvater gegründeten Familien

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats