Österreich

Stationärer Handel verliert täglich rund 140 Mio. Euro

Von den rund 14,2 Millionen m² Verkaufsfläche in Österreich sind derzeit etwa 10,3 Mio. m² stillgelegt, besagen Berechnungen der Marktforscher von RegioPlan Consulting in Wien. Das entspricht knapp einem Viertel der gesamten Verkaufsfläche in Österreich.


Der stationäre österreichische Einzelhandel verliere damit täglich knapp 140 Mio. Euro brutto - ausgehend von Konsumausgaben der privaten Haushalte von etwa 73 Mrd. Euro pro Jahr sowie unter Abzug der Branchen, die derzeit geöffnet hätten und des branchenspezifischen Online-Anteils.


Einschneidend sei – neben dem Wegfall der Konsumausgaben der einheimischen Verbraucher - auch das Wegbleiben der Touristen im stationären Einzelhandel und in der Gastronomie. Der Tourismus in Österreich sei derzeit „praktisch auf Null zu setzen“, so die Marktforscher von RegioPlan. Von den rund 140 Mio. Euro entfielen knapp 10 Mio. Euro auf den Tourismus.

stats