Ole Schartl, Hachmeister+Partner

"Nachhaltigkeit ist für den Handel auch wirtschaftlich tragfähig"

J. Rolfes
"Der Handel wird gezielt Nachhaltigkeitsthemen suchen, um den Verbrauchern zu signalisieren 'Sieh' her, wir beschäftigen uns mit der Thematik. Du findest diesen Trend bei uns'. Das hat auch nichts mit Greenwashing zu tun, sondern ist ein guter wirtschaftlicher Aspekt", sagt Ole Schartl.
"Der Handel wird gezielt Nachhaltigkeitsthemen suchen, um den Verbrauchern zu signalisieren 'Sieh' her, wir beschäftigen uns mit der Thematik. Du findest diesen Trend bei uns'. Das hat auch nichts mit Greenwashing zu tun, sondern ist ein guter wirtschaftlicher Aspekt", sagt Ole Schartl.

Buzzword, Megatrend, Zukunftskonzept − die Rolle der Nachhaltigkeit in der Modebranche gewinnt an Bedeutung. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie haben bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern für ein grüneres Einkaufsverhalten gesorgt. Wie geht der stationäre Multilabel-Handel mit dem Thema um? Welche Chancen birgt es für die Branche? Ein Gespräch mit Ole Schartl, Partner bei der Unternehmensberatung Hachmeister+Partner und dort im Bereich Consulting tätig.

TextilWirtschaft: Kann heute eine Multilabel-Fläche noch ohne nachhaltige Labels erfolgreich sein?Ole Schartl: Ja, im Moment ist dies noch der

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats