Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Online-Orderplattform will die Hersteller unterstützen

Marken können Lagerware bei We Want Shoes kostenlos präsentieren

Als Reaktion auf die aktuelle Krisensituation startet die Online-Orderplattform We Want Shoes ein Soforthilfe-Programm. Ab sofort können demnach alle Schuh-, Fashion- und Taschen-Labels bis zum Ende der kommenden Saison ihre aktuelle Lagerware kostenlos bei We Want Shoes und The Brand Show.TV, der Video-Order-Plattform für Fashion, präsentieren.

Die Plattformen verzichten dabei auf die Showroom-Gebühren. "In dieser dramatischen Situation müssen jetzt alle zusammenstehen und jeder seinen Teil zur Lösung beitragen. Wir von We Want Shoes wollen mit unseren Mitteln schnell und unbürokratisch helfen", so Saydou Bangoura, Gründer und CEO der Berliner Online-Messen. Er hoffe, dass der Einzelhandel so schnell wie möglich wieder öffnen kann. Aber es bleibe fraglich, ob in der nächsten Saison Massenveranstaltungen wie Messen stattfinden dürfen, da Experten für den Herbst eine weitere Infektions-Welle erwarten. "Das wäre ein herber Schlag für die gesamte Branche, uns eingeschlossen."


Daher sei es für alle Brands wichtig, sich jetzt auf diese mögliche Situation vorzubereiten und digitale Lösungen zu nutzen. Allen Marken werde ab sofort ein spezieller digitaler Showroom zur Verfügung gestellt, in dem die Produkte hochgeladen und im Bereich Sprint Ware, dem Marktplatz für aktuelle Lagerware, der Anfang des Jahres gestartet war, gelistet werden können, um sie internationalen Einkäufern zu präsentieren.

Bei Verkauf der Ware erhält We Want Shoes, wie gehabt, eine Transaktion-Gebühr.

stats