Der Fall Wellensteyn

Warum die Jackenmarke jetzt das Wholesale-Geschäft kappt

Imago / penofoto
Wellensteyn reduziert die Vororder seiner Wholesale-Kunden deutlich, das hat in der aktuellen Einkaufsrunde für Unruhe unter vielen Händlern gesorgt.
Wellensteyn reduziert die Vororder seiner Wholesale-Kunden deutlich, das hat in der aktuellen Einkaufsrunde für Unruhe unter vielen Händlern gesorgt.

Wellensteyn ist einer der Toplieferanten für den Modehandel. Jetzt will die Jackenmarke den Wholesale bereinigen und kürzt die Vorordermengen drastisch. Was steckt hinter der Entscheidung? Erstmals äußert sich das Unternehmen zu den Hintergründen.

"Irgendwann musste das so kommen", sagt ein alteingesessener Einkäufer, der namentlich nicht genannt werden will. Ein Hauch von Wehmut schwing

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats