Oster-Lockdown in Österreich

Was Lockdowns und Zutrittstests im Osten kosten

Imago / photonews.at
In den östlichen Bundesländern Österreichs gilt mit der Osterruhe seit dem 1. April der nunmehr vierte Lockdown. Bis zum 18. April müssen nicht-essenzielle Geschäfte, etwa in der Wiener Mariahilfer Straße (Foto), erneut geschlossen bleiben.
In den östlichen Bundesländern Österreichs gilt mit der Osterruhe seit dem 1. April der nunmehr vierte Lockdown. Bis zum 18. April müssen nicht-essenzielle Geschäfte, etwa in der Wiener Mariahilfer Straße (Foto), erneut geschlossen bleiben.

Seit vorigem Donnerstag hat der Modehandel im Osten Österreichs wieder zu. Nach der Wiedereröffnung drohen weiterhin "Eintrittstests". Was diese den Non-Food-Handel kosten, hat die Uni Linz beziffert.

Seit 1. April müssen nicht-essenzielle Geschäfte und körpernahe Dienstleister in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland wieder

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats