Pandemie hat Defizite aufgezeigt

Großbritannien: Zu viel Verkaufsfläche in Zeiten des Online-Booms

Imago / ZUMA Wire
Eine Kunstinstallation am Flannels-Store in der Oxford Street. Nach der Pandemie wird die High Street eine andere sein als zuvor. Schon vor Beginn der Corona-Krise was zu viel Einzelhandelsfläche vorhanden.
Eine Kunstinstallation am Flannels-Store in der Oxford Street. Nach der Pandemie wird die High Street eine andere sein als zuvor. Schon vor Beginn der Corona-Krise was zu viel Einzelhandelsfläche vorhanden.

In der „Nation of Shopkeepers“, wie schon Napoleon Britannien bezeichnete, hat die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger gewirkt. Als vor einem Jahr der erste nationale Lockdown ausgerufen wurde, konnte sich wohl kaum jemand vorstellen, dass ein Jahr später im Land noch immer Corona-Stillstand herrscht. Die Folgen für die Wirtschaft insgesamt und den Retail-Sektor insbesondere sind existent.

Dass die High Street schon seit Jahren angesichts des Online-Booms einen langsamen Tod stirbt, ist nicht neu. Aber die Pandemie hat diese Entwicklung

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats