Chief Product Officer Woody Blackford im TW-Interview

Sport, Sneaker, Sustainability? Das kommt von Canada Goose

Canada Goose
Woody Blackford, Chief Product Officer, Canada Goose: "Vor fünfzehn Jahren war Oberbekleidung für kaltes Wetter rein funktionell, heute verschieben wir diese Grenze, indem wir uns an der Schnittstelle von Mode und Design bewegen."
Woody Blackford, Chief Product Officer, Canada Goose: "Vor fünfzehn Jahren war Oberbekleidung für kaltes Wetter rein funktionell, heute verschieben wir diese Grenze, indem wir uns an der Schnittstelle von Mode und Design bewegen."

Canada Goose ist als funktionale Jackenmarke gestartet. Längst hat sie sich auf den Weg zur Premium-Brand gemacht, die den Komplett-Look forciert und den Wettbewerb mit Lifestyle-Brands und Luxusmarken sucht. Im Gespräch mit der TW erklärt Woody Blackford, Chief Product Officer, was auf der Agenda steht.

TextilWirtschaft: Kürzlich ist Canada Goose ins Schuh-Business eingestiegen. Wann greifen Sie ins Sneaker-Geschäft ein?
Woody Blackford:
Unsere Schuhe sind das, was auch unsere Kleidung ausmacht: Die Designs funktionieren, wann und wo sie gebraucht werden, sind hergestellt aus erstklassigen Materialien und mit erstklassiger Handwerkskunst. Die neue Schuhkollektion ergänzt jetzt das, was wir am besten können, nämlich die Balance zwischen Leistung und Luxus.

Die Resonanz darauf war sehr positiv und wir wissen, dass unsere Kunden mehr von uns in dieser Kategorie sehen wollen. Wir werden auch weiterhin saisonal Neues einführen, sowohl in unseren eigenen Kollektionen als auch in Kooperationen mit Designern. In diesem Bereich gibt es viel Spielraum, also werden Sie neue Modelle von uns sehen, und es werden nicht nur Winterstiefel sein.

Warum braucht der Markt weitere Produkte von Canada Goose?
Wir bringen eine völlig neue Perspektive in die Branche ein und können es kaum erwarten, uns einen Namen zu machen. Die Möglichkeiten sind endlos! Mit Schuhen fangen wir gerade erst an, aber wie bei jedem Produkt, das wir auf den Markt bringen, tun wir das nur, wenn wir etwas liefern können, das funktioniert und authentisch Canada Goose ist.

Welche Produktgruppen haben derzeit die größte Dynamik und gibt es Unterschiede in den Märkten?
Canada Goose ist mit Outerwear gestartet, am Anfang war die Funktion ausschlaggebend, davon haben wir uns emanzipiert, in dem wir permant Innovationen lanciert haben. Wir sind ein Synonym für den Winter und bekannt für unsere Kaltwetter-Parkas, aber wir haben jetzt die Erweiterung unseres Produktangebots mit der Einführung von leichter Daunenbekleidung, Regenbekleidung, Windbekleidung, Strickwaren − und seit kurzem auch Schuhen − in den Vordergrund gestellt.

TW Podcast: Warum ist On das Tesla der Sportindustrie, Caspar Coppetti?

Im Zuge unserer Expansion in neue Märkte und damit in unterschiedlichste Klimazonen haben unsere Kunden darauf vertraut, dass wir unser Know-how über unsere bekannten Parkas hinaus erweitern. Das ist uns erfolgreich gelungen. Das jüngste Wachstumsfeld ist Bekleidung, das in nur vier Jahren zu einem 45-Millionen-Dollar-Geschäft herangewachsen ist. Leichtgewichtige Daunen sind ein weiteres Beispiel, das voraussichtlich über 20% unseres Geschäfts ausmachen wird.

Welche Produktgruppen haben Ihrer Meinung nach mittelfristig das größte Potenzial?
Wir wissen, dass die Verbraucher − vor allem die jüngeren − in Marken investieren wollen, die sich für nachhaltige Praktiken einsetzen, für etwas Größeres als für sich selbst stehen und sinnvolle Veränderungen vorantreiben. Wir arbeiten ständig an Innovationen, bei denen die Nachhaltigkeit im Vordergrund steht. Das haben Sie schon bei unserer Oberbekleidung gesehen − zuletzt bei unserer Humanature Capsule − und jetzt bei unserem neuen "Kind Fleece".

Was macht da den Unterschied?
"Kind Fleece" ist unser Fleece der nächsten Generation, ein ultraweiches und atmungsaktives Material, das zu 62% aus recycelter Wolle, zu 18% aus Tencel Lyocell, einer biologisch abbaubaren Faser aus Holz, und zu 13% aus Sorona Polymer, einem pflanzlichen Polymer, das aus Maiszucker hergestellt wird, besteht. Die Ware kam zum ersten Mal bei vier neuen Modellen zum Einsatz: Beim Chilliwack Fleece Bomber für Damen, dem Severn Half Zip-Sweater für Damen, dem Lawson Fleece Jacket für Herren und der Mersey Fleece Vest für Herren.

Ihre Marke steht ohnehin für Funktion. Ist da eine Ausweitung auf Activewear naheliegend? Mit Salehe Bembury haben Sie ja gerade das Thema Basketball besetzt.
Innovation und Nachhaltigkeit stehen bei uns immer an erster Stelle. Unsere Produkte sind sehr vielseitig und werden überall getragen − von Forschern, die extremen arktischen Bedingungen ausgesetzt sind, über Surfer, die sich am Strand von Sylt aufwärmen, wenn sie auf dem Wasser waren, bis hin zu Pendlern auf dem Weg zur und von der Arbeit in Städten wie Berlin und Hamburg. Wenn wir unsere Verbraucher von Kopf bis Fuß schützen, können sie noch mehr neue Erfahrungen machen, neue Grenzen überschreiten und neue Höhen erklimmen.

Outerwear-Kooperation: Canada Goose x NBA mit Salehe Bembury

Ich freue mich darauf, mit unserem neuen Lifestyle-Angebot noch weiter zu gehen und Bekleidung und andere Kleidungsstücke zu entwickeln, die für unterschiedliche Klimazonen geeignet sind. Canada Goose-Bekleidung wird sich saisonal weiterentwickeln, einschließlich zukünftiger Design-Kooperationen. Wir stehen mit dieser Kategorie gerade erst am Anfang und freuen uns auf die nächsten Jahre.

Wie sieht es mit anderen Produkten als Oberbekleidung aus? Rucksäcke, Reisetaschen - wie relevant sind sie für Canada Goose?
Wir haben eine breite Accessoires-Kollektion, die von Baseballmützen und Bauchtaschen bis hin zu Handschuhen und Socken reicht. Natürlich wird sich diese Kategorie, wie auch andere, im Einklang mit unserem Engagement für Design und Innovation weiterentwickeln, aber wie bei allem, was wir tun, gehen wir sorgfältig und strategisch vor − wir erweitern nur eine Kategorie und bringen etwas auf den Markt, bei dem wir davon überzeugt sind, dass es unseren hohen Qualitätsstandards entspricht, funktioniert und authentisch ist.

Canada Goose ist auch auf dem Gebiet der Kooperationen aktiv, wie gerade mit Salehe Bembury erwähnt.
Unsere Kooperationen sind Partnerschaften. Unser Ziel ist es, Partner zu finden, die einen anderen Raum besetzen als wir selbst. Wir glauben, dass die perfekte Zusammenarbeit darin besteht, gemeinsam Produkte zu entwickeln, die keiner der beiden Partner allein herstellen könnte. Es gibt die Redewendung 1+1=3. Für Canada Goose ist dies oft der Fall, wenn wir die Grenzen zwischen Performance und Mode verschieben. Unsere Kollaborateure sind globale Taste Maker mit einzigartigen Perspektiven, die uns herausfordern, unsere zentrale Design-DNA auf neue Weise zu interpretieren.

Was muss eine Kooperation aus Ihrer Sicht leisten, um als erfolgreich zu gelten?
Auch wenn diese Projekte auf den Laufstegen von Paris oder Shanghai zu sehen sind, opfern wir niemals Leistung für Stil. Indem wir unserem funktionalen Erbe treu bleiben, nehmen wir an den kulturellen Gesprächen des Augenblicks teil und halten gleichzeitig unser Markenversprechen ein. Wenn es uns gelingt, den Verbraucher zu überraschen, bleiben wir relevant und topaktuell und bleiben gleichzeitig unserem Erbe treu.

Was waren die Top-Kooperationen von Canada Goose und in welche Richtung geht es hier weiter?
Im Laufe der Jahre haben wir mit einigen der besten und grenzüberschreitendsten Luxusmarken der Welt zusammengearbeitet, darunter Vetements, Junya Watanabe, JuunJ, Angel Chen und Y/Project. Die Gemeinsamkeit zwischen den Menschen und Marken, mit denen wir zusammenarbeiten, besteht darin, dass alle zu den Besten ihrer Klasse gehören.

In letzter Zeit haben nicht nur große Marken mit kleineren Parteien zusammengearbeitet, sondern auch zwei große Marken miteinander. Wäre das auch für Canada Goose denkbar?
Ja, das wäre es. Unser Ziel ist es, unsere Kooperationskollektionen mit neuen Partnern − sowohl mit etablierten Namen als auch mit aufstrebenden Designern − weiterzuentwickeln, frische Designs zu entwerfen, neue Styles einzuführen und archivierte Styles den Fans unserer Marke wieder näher zu bringen.

Wie wichtig ist das Thema Nachhaltigkeit und wie geht Canada Goose mit neuen Produkten konkret damit um?
Als Performance-Luxus-Lifestyle-Marke haben wir uns der Herstellung von Produkten mit höchster Qualität, Haltbarkeit und Handwerkskunst verschrieben. Unser Ziel Humanature ist in allem, was wir tun, verankert, und die Nachhaltigkeit unserer Designs hat für unser Unternehmen und unsere Kunden höchste Priorität. Wir haben mehr als 20 % unserer Materialien auf bevorzugte Fasern und Materialien (PFMs) umgestellt und sind auf dem besten Weg, unser Ziel für 2025 zu erreichen: 90% PFMs. PFMs sind nachhaltige Alternativen zu konventionellen Materialien, wie z. B. Bio-Baumwolle und recyceltes Polyester. Wir haben uns dazu verpflichtet, die Verwendung von Per- und Polyfluoralkylsubstanzen (PFAS) in unserem Arctic Tech-Gewebe einzustellen und dieses firmeneigene Gewebe bis Ende 2023 neu zu entwickeln. Unser Engagement für die Bluesign-Zertifizierung ist fast abgeschlossen; bis 2025 werden Canada Goose-Stoffe zu 90% Bluesign-zertifiziert sein, um verantwortungsvolle und nachhaltige Praktiken zu gewährleisten. Heute sind wir bereits bei fast 85%. Darüber hinaus haben wir den Einkauf von Pelz zum Ende des Jahres 2021 eingestellt und werden bis Ende 2022 keine Pelzprodukte mehr herstellen. Außerdem haben wir die Zertifizierung nach dem Responsible Down Standard (RDS) erhalten.

Wird es jemals eine vegane Version des klassischen Winterparkas geben?
Wir denken ständig darüber nach, wie wir unsere Produkte weiterentwickeln und erneuern und neue Ideen in unsere Bibliothek aufnehmen können.

Und um den Total-Look weiter voranzutreiben: Wird sich auch das Sortiment in Ihren eigenen Geschäften entsprechend verändern? Wenn ja, welche Produktgruppen werden in Zukunft mehr Platz haben? Und welche Produktgruppen sind die Top-Performer im E-Commerce?
Das Sortiment in unseren Geschäften ändert sich ständig, je nach Saisonalität, Trends und anderen zusätzlichen Faktoren. Im Laufe der Jahre haben wir unsere Produktpalette um Strickwaren, Fleece, Bekleidung aus 100% Bio-Baumwolle, Accessoires und vieles mehr erweitert. Es ist wichtig, dass die Besucher unseres Ladens die ganze Bandbreite des Angebots von Canada Goose kennen lernen, damit sie unsere Qualität und Handwerkskunst aus erster Hand erleben können. Wir sind zwar für unsere Parkas bekannt, aber es gibt noch so viele andere Produkte, die wir anbieten − und weiter ausbauen werden.

Letzte Frage: Wie wichtig sind Modetrends für Canada Goose und was ist Ihrer Meinung nach der neueste Trend und der aktuellste Look?
Vor fünfzehn Jahren war Oberbekleidung für kaltes Wetter rein funktionell, heute verschieben wir diese Grenze, indem wir uns an der Schnittstelle von Mode und Design bewegen. Funktion, die weit genug getrieben wird, wird zu Luxus. Wir stellen ein authentisches Produkt her, das sein Versprechen einhält, Sie vor den Elementen zu schützen, Sie aber trotzdem gut aussehen und sich wohl fühlen lässt. Unser funktionelles Erbe hat zu einer unverwechselbaren und begehrenswerten Ästhetik geführt, die es uns ermöglicht, auf dem Markt für Luxusmode erfolgreich zu sein.

TW Podcast: Wie tickt die Luxus-Kundin nach Corona?

stats