Mode-Discounter zahlt alle Produkte, die bis zum 17. April übergeben werden sollten

Primark nimmt Ware im Wert von rund 425 Mio. Euro ab

imago images / Michael Weber
Aufgrund des Coronavirus bleiben die Primark-Filialen wie hier in Stuttgart geschlossen.
Aufgrund des Coronavirus bleiben die Primark-Filialen wie hier in Stuttgart geschlossen.

Die Produktionsbetriebe in Sourcing-Ländern wie Bangladesch leiden in der Corona-Krise unter den Stornierungen und Kürzungen der großen europäischen und amerikanischen Bekleidungsunternehmen. Nun teilt Primark mit, dass es seinen Zulieferern weitere Ware abnimmt - im Wert von etwa 370 Mio. Pfund (rund 425 Mio. Euro).

Wie Primark bekannt gibt, will das Unternehmen circa 370 Mio. Pfund für zusätzliche Warenbestellungen bezahlen - also über die bereits vorhandene Ware im Wert von 1,5 Mrd. Pfund an Lagerbeständen in Läden, Depots und auf dem Transportweg hinaus. Demzufolge würden nun alle Produkte, die sich in der Produktion oder in der Fertigstellung befinden und bis zum 17. April übergeben werden sollten, angenommen. Auch andere Fast-Fashion-Anbieter wie etwa H&M haben bereits angekündigt, alle in Produktion befindlichen Waren abzunehmen und zu zahlen.

Nach Angaben des Discounters sind der Entscheidung "ausführliche Einzelgespräche" mit den Zulieferern vorausgegangen, die vor vier Wochen begonnen hätten. Dabei seien "Möglichkeiten zur Abmilderung der Folgen" gefunden wurden, wie zum Beispiel verlängerte Zahlungsfristen.


Ferner wolle Primark seine Zulieferer dabei unterstützen, neue Kreditquellen zu finden. Dafür bestätige man etwa künftige Bestellungen oder sei bereit, Gespräche mit internationalen Kreditgebern und Regierungen zu führen. Das Unternehmen hoffe, wieder mit der Aufgabe künftiger Bestellungen für Herbst/Winter beginnen zu können, sobald die Wiedereröffnung der Geschäfte feststeht.

Zuvor hatte sich Primark eigenen Angaben nach bereits verpflichtet, für Bestellungen zu zahlen, die sich bis zum 18. März auf dem Transportweg befanden oder für den Versand gebucht waren. Insgesamt belaufe sich der Gesamtwert der Ware, die Primark trotz geschlossener Stores gehört oder zu deren Abnahme sich das Unternehmen verpflichtet hat, auf fast 2 Mrd. Pfund.
stats