Produktion von Masken

Leitfaden zur Maskenproduktion vom Gesamtverband

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/Saale
Der Gesamtverband Textil+Mode beantwortet in einem Leitfaden alle Fragen zur Herstellung von Mund-Nase-Masken.
Der Gesamtverband Textil+Mode beantwortet in einem Leitfaden alle Fragen zur Herstellung von Mund-Nase-Masken.

Eine erhebliche Zahl von Unternehmen hat die Produktion von Bekleidung und Textilien auf die Herstellung von Mund-Nase-Masken (MNS-Masken) umgestellt. Die Masken sind im Regelfall nicht als Medizinprodukt zertifiziert, aber dennoch sinnvoll, um das Risiko einer Infektion zu reduzieren. Das Berliner Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt, solche Masken in der Öffentlichkeit zu tragen. In Jena sollen ab der kommenden Woche in Läden, dem öffentlichen Nahverkehr und in öffentlichen Gebäuden sogar eine Maskenpflicht gelten.


Der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie in Berlin weist in diesem Zusammenhang alle Produzenten solcher Produkte auf seinen entsprechenden Leitfaden hin.

Der Gesamtverband Textil+Mode beantwortet in einem Leitfaden alle Fragen zur Herstellung von Mund-Nase-Masken.
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/Saale
Der Gesamtverband Textil+Mode beantwortet in einem Leitfaden alle Fragen zur Herstellung von Mund-Nase-Masken.
Darin finden Sie alle wichtigen Informationen für MNS-Masken, die weder als Medizinprodukt noch als persönliche Schutzausrüstung (PSA) produziert werden. Somit also der Großteil aller jetzt in der umgestellten Produktion gefertigter Masken.

Der Leitfaden ist als FAQ konzipiert und beantwortet zentrale Fragen rund um die Herstellung und das Bereitstellen der Produkte auf dem deutschen Markt. Hierzu zählen insbesondere die Abgrenzung von Mund-Nasen-Masken (Bekleidung) zu Schutzmasken (Persönliche Schutzausrüstung oder Medizinprodukt), Anforderungen und Hinweise für die Produktsicherheit, -haftung und -bewerbung sowie technische Hinweise, z. B. Anforderungsprofil und Materialauswahl.

stats