S. Oliver-COO Oliver Hein über 3D-Produktentwicklung und Effizienz von Prozessen

"Die Zeitersparnis ist signifikant"

S. Oliver
Noch sind nicht alle im Boot: Die S. Oliver Group arbeite beim 3D-Prozess derzeit mit ungefähr 30% der Gesamtlieferanten, sagt COO Oliver Hein.
Noch sind nicht alle im Boot: Die S. Oliver Group arbeite beim 3D-Prozess derzeit mit ungefähr 30% der Gesamtlieferanten, sagt COO Oliver Hein.

Digitale Produktentwicklung ist bei der S. Oliver Group schon lange Alltag, genauer seit 2008. Auslöser war die Flut physischer Samples in den Showrooms, die die Kosten in die Höhe getrieben und den Nachhaltigkeitsgedanken konterkariert haben, weil sie geflogen werden mussten. Das sei schon Bernd Freier, damals an der operativen Spitze in Rottendorf, ein Dorn im Auge gewesen, erzählt  COO Oliver Hein im Gespräch mit der TextilWirtschaft.

TextilWirtschaft: Herr Hein, Sie sind einer der wenigen Menschen, die Corona etwas Gutes abgewinnen können, zumindest mit Blick auf die digitale

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats