Secondhand-Riese will mittelständischen Mitbewerber schlucken

Vinted legt Kaufofferte für Rebelle vor

Rebelle
Rebelle-CEO Max Schönemann begrüßt das Übernahmeangebot von Vinted ausdrücklich.
Rebelle-CEO Max Schönemann begrüßt das Übernahmeangebot von Vinted ausdrücklich.

Die Hamburger Secondhand-Plattform Rebelle steht kurz vor der Übernahme durch den litauischen Mitbewerber Vinted. Dieser hat den Rebelle-Aktionären ein lukratives Kaufangebot gemacht.

Der europaweit aktive Recommerce-Anbieter bietet pro Aktie 14,10 schwedische Kronen (1,35 Euro) in bar. Das sind laut Vinted 8,46% mehr als die Rebel

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats