Secondhand-Spezialist expandiert weiter

Sellpy expandiert in 20 Länder und eröffnet neues Logistikzentrum

sellpy
Wer seine aussortierte Kleidung bei Sellpy verkaufen will, braucht die Teile nur in eine vorfrankierte Tasche stopfen und an die H&M-Tochter schicken. Die sogenannte Sellpy Bag kann für knapp 2 Euro bestellt werden.
Wer seine aussortierte Kleidung bei Sellpy verkaufen will, braucht die Teile nur in eine vorfrankierte Tasche stopfen und an die H&M-Tochter schicken. Die sogenannte Sellpy Bag kann für knapp 2 Euro bestellt werden.

Der schwedische Secondhand-Anbieter Sellpy baut seine Reichweite in Europa enorm aus. Die H&M-Tochter hat einen englischsprachigen Online-Shop eröffnet, mit dem Kunden in 20 weiteren Märkten angesprochen werden sollen. Dabei handelt es sich zum einen um die westeuropäischen Märkte Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Spanien, Portugal, Luxemburg, Finnland und Dänemark. Zum anderen um die osteuropäischen Länder Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Bulgarien.

Damit ist das 2014 gegründete Unternehmen in 24 Ländern vertreten. Dazu gehören neben dem Heimatmarkt Schweden die Märkte Deutsch

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats