Shutdown in Österreich endet: Modegeschäfte dürfen wieder öffnen

"Es gab keinen Run auf Winterware"

Trendmaker
"Alleine in unserem größten Store, im Trendmaker in Zell am See, kamen gestern 150 Pakete mit neuer Frühjahrsware an. Die müssen wir jetzt erst einmal auspacken. Die neue Ware und die Aufgabe, jetzt frische Warenbilder zu kreieren und damit die Kunden zu inspirieren, motiviert die Mitarbeiter enorm", sagt Bernhard Jölli.
"Alleine in unserem größten Store, im Trendmaker in Zell am See, kamen gestern 150 Pakete mit neuer Frühjahrsware an. Die müssen wir jetzt erst einmal auspacken. Die neue Ware und die Aufgabe, jetzt frische Warenbilder zu kreieren und damit die Kunden zu inspirieren, motiviert die Mitarbeiter enorm", sagt Bernhard Jölli.

Bernhard Jölli führt die Trendmaker Handels GmbH im österreichischen Hallein mit acht Geschäften in der Region. Dazu gehören Trachten- und Fashion-Geschäfte sowie ein Cecil-Store. Am gestrigen Montag (8. Februar) konnte er nach sechs Wochen alle seine Geschäfte wieder öffnen.

TextilWirtschaft: Wie war der erste Tag? Bernhard Jölli: Ich schaue mir gerade die Abrechnung an. In unseren Mode- und Trachtgeschäften li

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats