Sneaker-Fläche in Kooperation mit Heat Mvmnt

Wie Henschel Hypes nach Heidelberg holt

Henschel

Customer Activation auf allen Kanälen. Um neue und bestehende Zielgruppen immer wieder anzusprechen, sind permanente Impulse gefragt. Wie Henschel in Heidelberg den Hype um limitierte Sneaker für Traffic und Aufmerksamkeit nutzt.

Dass der Run auf limitierte Sneaker-Styles nicht auf Luxus-Stores und Online-Plattformen beschränkt bleiben muss, zeigt Henschel in Heidelberg. Dazu hat sich Geschäftsleiter Christian Schreiber mit der Release-Plattform Heat Mvmnt zusammengetan und eine gesonderte Fläche im Heidelberger Haus installiert.
Kick-off war Gründonnerstag mit einer Handvoll hochpreisiger limitierter Sneaker-Modelle, die er über einen Reseller bezogen hat. Unterfüttert wurde die Aktion mit einer Kooperation mit Heat Mvmnt. Dabei handelt es sich um einen Online-Anbieter, der über Sneaker Releases, Shops und Raffles informiert, aber unter eigenem Namen auch arrondierende Produkte wie Schnürsenkel und Socken verkauft. Der Account hat parallel zur Henschels Aktivitäten die Aktion via Social Media befeuert.

43einhalb-Macher Mischa Krewer im TW Podcast



"Schon am ersten Tag ging direkt der Dunk Low von Nike X Off White für 480 Euro über die Ladentheke", berichtet Schreiber. Auch in den folgenden Tagen habe die Aktion für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Sowohl bei der Stammklientel, die via Mailing informiert worden sei und auch im Fenster von der Aktion mitbekam, also bei Neukunden, die via Social Media davon gehört hätten und teils selbst aus Frankfurt extra gekommen seien.

"Mit diesem direkt sehr guten Feedback habe ich nicht gerechnet, weil wir ja kein Schuhhaus sind und eigentlich nicht mit diesen Produkten in Verbindung gebracht werden." Die Aktion laufe so gut, dass er beim Reseller direkt nachgeordert habe und der Auftritt nun noch einmal in die Verlängerung gehe.

Henschel


"Das ist letztendlich auch sehr gute Werbung für uns, weil die Kids und Teenies, die extra dafür kommen, oft sehr viele Fotos machen und diese dann auf Social Media teilen", resümiert Schreiber. Die Fläche befinde sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu Labels wie Lacoste, Young Poets Society oder auch Sovt. Sovt ist das Eigenlabel des gleichnamigen progressiven Karlsruher Stores, die mit der Präsenz bei Henschel erstmals auch außerhalb ihrer eigenen Kanäle verkaufen. "Die Kooperation läuft ebenfalls sehr gut", sagt Schreiber. So gut, dass man sie nach der Premiere in Heidelberg nun auf das Haus in Darmstadt ausweite.


Die Sneaker-Aktion ist nicht das erste Mal, dass Henschel eine Kooperation mit einem digital verankerten Reseller eingeht. Im Herbst 2021 hatte der Retailer eine Fläche des Second Hand-Konzepts Peeces zu Gast.
stats