Sourcing in der Mode

Die verletzte Kette

Image / Jörg Boethling
In den Nähstuben der Welt läuft es immer noch nicht rund. Schuld daran sind auch lokale Lockdowns. Das Foto zeigt eine Fabrikarbeiterin in Bangladesch.
In den Nähstuben der Welt läuft es immer noch nicht rund. Schuld daran sind auch lokale Lockdowns. Das Foto zeigt eine Fabrikarbeiterin in Bangladesch.

Die Lieferungen verzögert, die Container zu Mondpreisen: Die Corona-Pandemie wirbelt die internationalen Lieferketten noch immer schwer durcheinander. Mit gravierenden Auswirkungen auf die Orderplanung und die Preise. Covid-19 alleine die Schuld zu geben, wäre dennoch zu kurz gesprungen. Die Schwachstellen in der Kette gab es schon vorher - nun werden sie überdeutlich, rächen sich fehlende Transparenz und mangelnde Digitalisierung. Professionalisierung ist zwingend. Eine Analyse von Ulrike Wollenschläger.

Weniger ordern? Kurzfristiger ordern? Sortimente anders zusammenstellen? Lieferanten aussortieren? Das sind die Hauptfragen, die sich der Modehandel

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats