Start des neuen Hugo Boss Chefs erst in einem Jahr

"Das Warten auf Grieder kann sogar Chancen bieten"

Personal-Profi Sandra von Keitz zum Chefwechsel bei Hugo Boss: "Wer gut ist, wird sich sehr genau anschauen, wofür Grieder steht."
Personal-Profi Sandra von Keitz zum Chefwechsel bei Hugo Boss: "Wer gut ist, wird sich sehr genau anschauen, wofür Grieder steht."

Wie ist das eigentlich, wenn ein Top-Manager zu einem Wettbewerber wechseln will, sein Arbeitsvertrag das ohne Wartefrist aber ausschließt? So wie aktuell bei Noch-Tommy-Hilfiger-Chef Daniel Grieder, der auf seinen Start als CEO von Hugo Boss ein Jahr warten soll. Fragen an Personalberaterin Sandra von Keitz aus Frankfurt, die auch viele Jahre Erfahrung als HR Director bei Levi's und VF Corporation gesammelt hat.

Wie ist das eigentlich, wenn ein Top-Manager zu einem Wettbewerber wechseln will, sein Arbeitsvertrag das ohne Wartefrist aber ausschließt? So

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats