Stoff- und Zutatenmesse Première Vision in Paris

Zwölf Trend-Foren in fünf Hallen

Mit 1755 Ausstellern erreicht die Stoffmesse Première Vision nicht ganz die Größe der Veranstaltung vor einem Jahr (-2 %). Am 11. bis 13. Februar sind unter den Ausstellern 148 neue Namen. Im Messezentrum Villepinte sind fünf Hallen belegt, wobei Halle drei mit dem neu zusammengestellten Bereich „Smart Creation“ das neue Herzstück der Veranstaltung mit 58 Ausstellern und Seminar-Forum sein soll. Hier werden nachhaltige Produkte mit neuen Technologien zusammengebracht. Bereiche, die bislang getrennt voneinander präsentiert wurden.


Aufwändig wie immer sind insgesamt zwölf Trend-Foren eine weitere Spezialität der Première Vision. Ein solches Forum ist auch der Mittelpunkt der unverändert starken Sport + Tech-Area, die mit 69 Ausstellern Performance für Aktiv Sport zum Thema hat.

Insgesamt teilt sich die Messe nach Produktbereichen wie folgt auf: 771 Stoffanbieter/Jerseyspezialisten, 45 Garn-Anbieter, 222 Design-Ateliers, 282 Zutaten-Anbieter und 180 Manufacturing-Spezialisten. Ein besonders großes Wachstum mit 39 Neuausstellern auf insgesamt 255 ist dem Boom-Thema Leder gewidmet. Hier finden gleich zwei Konferenzen statt, die Argumente gegen Echtleder-Bashing liefern sollen.

Die Messeleitung hat sich in Absprache mit dem stattlichen Gesundheitsministerium auf die Abwehr der Verbreitung des Corona-Virus eingestellt. Man geht davon aus, dass nur wenige chinesische Besucher die Messe besuchen werden. Dennoch werden Masken verteilt und alle Vorschriften eingehalten. Insgesamt gibt es 111 Aussteller aus China. Einige davon haben ihre Teilnahme abgesagt. Der Großteil der Aussteller tritt mit der europäischen Sales-Mannschaft an.

stats