Südvietnam besonders betroffen

Neue Lockdown-Welle in Asien

Imago Images
In der südchinesischen Provinz Hung Yen, in der es viele Textilfabriken gibt, sind die meisten Betriebe seit zwei Wochen geschlossen.
In der südchinesischen Provinz Hung Yen, in der es viele Textilfabriken gibt, sind die meisten Betriebe seit zwei Wochen geschlossen.

Während die Textilfirmen in Bangladesch langsam wieder arbeiten, sind viele Betriebe in Südvietnam seit zwei Wochen geschlossen. Produzenten vor Ort befürchten, dass der Lockdown bis Ende August anhält. Auch in China sei die Situation trotz einer hohen Impfquote wieder kritisch, mit neuen Schließungen und Produktionsverzögerungen müsse gerechnet werden.

"Die nächste große Welle rollt durch Asien. Ein Land nach dem anderen ist betroffen, selbst in China steigen die Infektionszahlen und lass

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats