Tabubruch in der Distributionspolitik

Zara muss Ware über Drittanbieter abschleusen

Screenshot/Veepee
Die Zara-Aktion bei Veepee endet am 17. Mai.
Die Zara-Aktion bei Veepee endet am 17. Mai.

Die monatelangen Ladenschließungen haben offensichtlich auch bei Branchenprimus Zara zu einem Warenproblem geführt und sorgen für einen Tabubruch in der Distribution. Erstmals verkauft die Fast Fashion-Marke ihre Kollektionen in Europa außerhalb der eigenen Läden und Online-Shops.

Auf der französischen Seite von Veepee (Vente-privee) finden sich aktuell rund 600 verschiedene Artikel aller Warengruppen für Frauen, M&au

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats