Teads-Konsumentenumfrage

Deutsche wollen wieder reisen, shoppen und essen gehen

Imago / Ralph Peters
Mit der steigenden Impfquote steigt auch die Shopping-Laune der Bürger.
Mit der steigenden Impfquote steigt auch die Shopping-Laune der Bürger.

Mit der steigenden Impfquote kehrt bei vielen Verbrauchern wieder die Lust auf Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände zurück: Mehr als die Hälfte der Bundesbürger planen Reisen und trauen sich wieder in Restaurants und Geschäfte. Das geht aus einer Umfrage der Mediaplattform Teads hervor.

So hat etwa jeder dritte Deutsche (Stand: Juli) für dieses Jahr Reisepläne gemacht, wobei die meisten Reisewilligen weiterhin lieber innerhalb von Deutschland verreisen wollen und nur etwa jeder Vierte ins Ausland fahren will. Eine relative Mehrheit von 41 Prozent war im Sommer allerdings noch unsicher, ob sie in diesem Jahr schon wieder auf Reisen gehen will. Seit der letzten Umfrage von Teads im Mai ist die Reiselust der Deutschen allerdings spürbar gestiegen.

Das gilt auch für andere Freizeitaktivitäten wie Restaurantbesuche und Shopping: So trauen sich 53 Prozent der Befragten wieder in Restaurant - ein Anstieg um 36 Prozent im Vergleich zur vorangegangenen Umfrage. Auch persönliche Besuche in Geschäften kommen für über die Hälfte der Verbraucher wieder infrage (+26 Prozent). Öffentliche Verkehrsmittel wollen dagegen aktuell nur rund 29 Prozent nutzen (+45 Prozent). Allerdings zeigt die Umfrage, dass nach wie vor viele Verbraucher verunsichert sind: Für etwa ein Drittel der Befragten kommen aktuell weder Restaurantbesuche noch Shopping oder die Benutzung öffentlich Verkehrsmittel infrage. 
Teads

So überrascht es auch nicht, dass immer noch fast jeder zweite Deutsche (44 Prozent) auch weiterhin vor allem online einkaufen will. Der Anteil der Verbraucher, die verstärkt im Internet einkaufen will, ist allerdings auf 7 Prozent gesunken.

"Es ist deutlich, dass das weltweite Vertrauen in verschiedenen Bereichen wieder zunimmt", sagt Caroline Hugonenc, Vice President Global Research & Insights von Teads: "Damit ergeben sich für viele Marken Chancen und Möglichkeiten, um sich von den extrem schwierigen Monaten zu erholen, die nun hinter uns liegen. Viele Konsumenten haben während der Lockdowns Geld angespart und suchen nun nach Angeboten und Produkten, um sich für die verlorene Zeit zu entschädigen." Die Verbraucher sind zudem wieder bereit, größere Anschaffungen zu machen: Der Anteil der Befragten, die wieder mehr Geld in die Hand nehmen wollen, ist um ein Drittel gestiegen.
Die Studie
Die Ergebnisse der Global-Pulse-Umfrage wurden über die Teads-eigenen Umfragemodule innerhalb der von Teads geschalteten Werbeplätze erhoben. Die Befragung wurde mit Konsumenten aus den USA, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Kanada, Deutschland, Brasilien, Mexiko, Singapur, Japan und den Vereinigten Arabischen Emiraten durchgeführt. Zusätzlich hat Teads im Rahmen des Media-Barometers die Daten auf der eigenen globalen Mediaplattform über das Jahr analysiert.



Dieser Text erschien zuerst auf www.horizont.net.

stats