Reaktionen auf den Tod des Designers

Designer, Brands und Retailer trauern um Virgil Abloh

Imago / Starface
Die internationale Branche trauert um Virgil Abloh.
Die internationale Branche trauert um Virgil Abloh.

Virgil Abloh ist im Alter von 41 Jahren gestorben. Und die Modebranche bringt ihre Trauer zum Ausdruck. Wegbegleiter, Partner und Unternehmen gedenken auf Social Media dem Ausnahme-Designer.

Auf dem Instagram Account des Designers selbst heißt es: "Mit großer Bestürzung geben wir das Ableben unseres geliebten Virgil Abloh bekannt, der uns ein treuer Vater, Ehemann, Sohn, Bruder und Freund war. Er hinterlässt seine liebevolle Frau Shannon Abloh, seine Kinder Lowe Abloh und Grey Abloh, seine Schwester Edwina Abloh, seine Eltern Nee und Eunice Abloh sowie zahlreiche liebe Freunde und Kollegen." Über zwei Jahre habe Abloh den Kampf mit seiner Krebserkrankung geführt.


Bei der Luxusgruppe LVMH war Virgil Abloh federführend für die kreative Ausrichtung der Marke verantwortlich. Das Unternehmen kondolierte unter anderem via Instagram. "LVMH, Louis Vuitton und Off White sind erschüttert über das Ableben von Virgil Abloh, der am Sonntag, den 28. November, einem Krebsleiden erlag, das er seit mehreren Jahren privat bekämpfte. Bernard Arnault, CEO von LVMH, sagte: "Wir sind alle schockiert über diese schreckliche Nachricht. Virgil war nicht nur ein genialer Designer und Visionär, er war auch ein Mann mit einer wunderschönen Seele und großer Weisheit. Die LVMH-Familie schließt sich mir in diesem Moment großer Trauer an, und wir alle sind in Gedanken bei seinen Angehörigen, die ihren Ehemann, Vater, Bruder, Sohn und Freund verloren haben."

Ein weiteres Unternehmen, mit dem Abloh eng verbunden war, ist der US-Konzern Nike. Mit seinen Interpretationen ikonischer Sneaker-Silhouetten verhalf er der Brand zu hohem Ansehen auch im High Fashion- und Luxus-Genre. "Die Nachricht von Virgil Ablohs Tod hat uns sehr betroffen gemacht", heißt es unter anderem in dem Statement der Marke.

Auch Designer und Wegbegleiter zollten Virgil Abloh auf Social Media Tribut. So postete Kim Jones, aktuell Kreativchef für die Womenswear von Fendi, auf Instagram: "Es ist so traurig, vom Ableben des lieben Virgil zu hören. Er war einer der nettesten Menschen, die man treffen konnte, und wir verbrachten viele großartige Zeiten damit, die Welt zu bereisen, in Hotelzimmern abzuhängen, auf dem Boden zu arbeiten, japanische Zeitschriften durchzublättern, zu lachen und über Ideen zu sprechen... meine Gedanken sind bei Shannon und den Kindern und dem Rest seiner Familie."

Marcelo Burlon, Kopf hinter dem gleichnamigen Label, das sich wie Ablohs Off-White unter dem Dach der New Guards Gruppe befindet, veröffentlichte ein gemeinsames Foto mit der Botschaft: "Ciao Virgil! Du bist auf diese Welt gekommen, um die Gesellschaft grundlegend zu verändern. Du hast mir den Weg gezeigt. Danke."


Virgil Abloh war nicht nur bei Marken und Designern äußerst beliebt. Auch Retailer schätzen seine Art zu arbeiten und nicht zuletzt seinen Ansatz, über Branchengrenzen hinweg zu denken.

 Tiffany Hsu, Mytheresa Fashion Buying Director, erinnert sich an Virgil Abloh: "Er war wirklich eine große Persönlichkeit und ich werde ihn sehr vermissen."
Mytheresa
Tiffany Hsu, Mytheresa Fashion Buying Director, erinnert sich an Virgil Abloh: "Er war wirklich eine große Persönlichkeit und ich werde ihn sehr vermissen."
So sagt Tiffany Hsu, Mytheresa Fashion Buying Director, gegenüber der TW: "Virgil war nicht nur ein Visionär, der seiner Zeit weit voraus war – er war auch gleichermaßen ein Verfechter von Kultur, Musik, Kunst und Bildung. Seine Warmherzigkeit, Bescheidenheit und Energie werden mir in Erinnerung bleiben. Er war immer begeistert von neuen Ideen und scheute nie eine Herausforderung. Wenn er den Gipfel eines Berges erklomm, zog er alle anderen mit. Seine Unterstützung und Förderung anderer Menschen war einzigartig. Er war wirklich eine große Persönlichkeit und ich werde ihn sehr vermissen."
stats