Trendumfrage und Konsumbarometer von HDE

Schwaches Adventsgeschäft bringt jeden dritten Händler in Existenznöte

Imago Images
Am zweiten Adventssamstag war die Einkaufsstraße Zeil in der Innenstadt von Frankfurt deutlich leerer als üblich an Samstagen in der Vorweihnachtszeit. In Erwartung eines Ansturms von Kunden hatte das Einkaufszentrum MyZeil ein Personenleitsystem für Warteschlangen aufgebaut.
Am zweiten Adventssamstag war die Einkaufsstraße Zeil in der Innenstadt von Frankfurt deutlich leerer als üblich an Samstagen in der Vorweihnachtszeit. In Erwartung eines Ansturms von Kunden hatte das Einkaufszentrum MyZeil ein Personenleitsystem für Warteschlangen aufgebaut.

Das Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel leidet weiterhin stark unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Einer Trendumfrage des Handelsverbandes HDE zufolge sehen sich ein Drittel der 500 befragten Händler durch die Epidemie in Existenznöten. Im Bereich Bekleidung seien 80% der Händler mit dem Verlauf des bisherigen Weihnachtsgeschäfts unzufrieden. Gleichzeitig zeigt das monatliche Konsumbarometer, dass der Teil-Lockdown die Verbraucherstimmung weiter trübt.

"Die Lage ist nach wie vor insbesondere in den Innenstädten dramatisch. Viele Einzelhändler wissen nicht mehr, wie sie diese Krise angesich

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats