Trotz Covid-19-Krise

Global Fashion Group schafft Break-even

GFG
Patrick Schmidt und Christoph Barchewitz (r.) leiten die Global Fashion Group als CEOs und wollen das Transaktionsvolumen in spätestens neun Jahren über die magische 10 Mrd. Euro-Hürde heben.
Patrick Schmidt und Christoph Barchewitz (r.) leiten die Global Fashion Group als CEOs und wollen das Transaktionsvolumen in spätestens neun Jahren über die magische 10 Mrd. Euro-Hürde heben.

Die E-Fashion-Holding Global Fashion Group hat 2020 die Gewinnschwelle erreicht. Allerdings nur beim bereinigten Ebitda. Der Umsatz stieg währungsbereinigt um über 15%, das Netto-Transaktionsvolumen sogar um fast 26%. Spätestens 2030 soll die 10-Milliarden-Hürde genommen werden. Der Kurs der GFG-Aktie stieg nach Veröffentlichung der Jahreszahlen um über 15%.

Die Global Fashion Group hat erstmals schwarze Zahlen auf Jahresebene geschrieben. Wie die Luxemburger E-Fashion-Holding mitteilt, belief sich das be

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats