TW-Fragebogen

Sagen Sie mal, Lewin Berner!

Sioux
Lewin Berner ist Geschäftsführer des Schuhanbieters Sioux.
Lewin Berner ist Geschäftsführer des Schuhanbieters Sioux.

In der TW geht es meistens um Zahlen und Business. In unserer Rubrik "Sagen Sie mal!" wollen wir uns den Menschen der Branche nähern und stellen ihnen Fragen. Vom ersten Berufswunsch bis zum Mentor, vom Lieblingshotel bis zum Film, der sie zum Weinen bringt. Heute: Sioux-Geschäftsführer Lewin Berner

Welcher Modekauf hat Sie zuletzt glücklich gemacht?
Mode ist total wichtig, Glück wird bei mir aber aus anderen Wurzeln gespeist.

Wie würden Sie Ihren eigenen Stil beschreiben?
Leger - aber not ‘too baggy’

Welche*n Akteur*in der Modebranche bewundern Sie?
Eigentlich finde ich die On-Story schon ganz cool. Habe neulich einem Podcast mit Gründer David Allemann gelauscht, das ist schon ganz großes Tennis. Wir brauchen mehr von solchen Geschichten.

Sind Sie in Ihrem Unternehmen Mentor? Wenn ja, wessen?
Klar, das versteht sich aber eigentlich von selbst. Ist es nicht Grundaufgabe eines jeden Vorgesetzten, als Ratgeber und Unterstützer zu fungieren?

Interessante Kombination: Margret Thatcher, Sarah Wagenknecht und Xi Jinping würde Berner zu einem gemeinsamen Essen einladen.
Fotos: Imago (Photoshoot, Jürgen Heinrich, Xinhua) / Montage: TW
Interessante Kombination: Margret Thatcher, Sarah Wagenknecht und Xi Jinping würde Berner zu einem gemeinsamen Essen einladen.
Wer war Ihr*e eigene*r Mentor*in?
Da kann ich keine einzelnen Namen nennen. Ich habe mir regelmäßig jemanden gesucht, von dem ich lernen und mir etwas abschauen konnte. Möglicherweise hat die Person gar nicht gemerkt, dass sie mein Mentor ist.

Ihr erster Berufswunsch?
Ich wollte tatsächlich Pfarrer, Landwirt oder Gärtner werden. Und es ist irgendwie genauso gekommen: Manchmal muss ich predigen, bisweilen den Stall ausmisten, oft darf ich aber auch säen und mich freuen, wenn Ideen oder Mitarbeiter richtig prächtig gedeihen.

In der Coronakrise habe ich gelernt,

dass wir von Hippies regiert werden.

Im Unternehmen: lieber duzen oder siezen?
Bei Sioux duzen sich eigentlich alle und alle duzen mich. In einer Familie siezt man sich schließlich auch nicht.

Diversity in Unternehmen bedeutet,
dass jeder nach seiner Façon selig werden soll. Diesem Leitsatz vom alten Fritz kann man eigentlich nichts hinzufügen.

Die Frauenquote in Unternehmen ist...
für mich ohne Belang. Ich käme nie auf die Idee, jemanden wegen seines Geschlechtes zu bevorzugen oder zu benachteiligen.

Mit Til Schweiger arbeitet Sioux seit einigen Jahren zusammen. Seinen neuesten Film "Kurt", der 2022 in die Kinos kommen soll, hat Lewin Berner schon gesehen - und musste weinen.
Imago / Future Image
Mit Til Schweiger arbeitet Sioux seit einigen Jahren zusammen. Seinen neuesten Film "Kurt", der 2022 in die Kinos kommen soll, hat Lewin Berner schon gesehen - und musste weinen.

Bestes Restaurant für ein Date?
Ich bin seit vielen Jahren glücklich verheiratet, daher muss ich bei der Frage passen.

Bei welchem Film haben Sie zuletzt geweint?
Bei "Kurt", dem wirklich gut gelungenen neuen Film von Til Schweiger, der 2022 ins Kino kommen soll. Der hat mich ganz schön angefasst.

Wer oder was bringt Sie zum Lachen?
Ich lache viel und gern. Das letzte Mal habe ich herzhaft mit meiner Tochter gelacht, das ist erst wenige Stunden her.

Zu welchem Song tanzen Sie am liebsten?
Aktuell Dance Monkey, aber ansonsten eigentlich alles mit viel Bass und fettem Sound.

Ihr schrägstes Urlaubssouvenir?
Ich habe in den Dolomiten auf einem Höhenwanderweg ein verrostetes Stück Stacheldraht mitgenommen. Als ‚memento mori‘ und als Mahnung, zu welchen Irrationalitäten der Mensch befähigt ist.

Welche App haben Sie zuletzt geladen?
Einen Apple Podcast. Übrigens eine der besten Erfindungen der Neuzeit. Eine tolle Möglichkeit, um in andere Welten einzutauchen, obwohl man nur auf der A6 vor Heilbronn im Stau steht.

Facebook, Flipboard, Anton: der Home-Screen von Berners iPhone. "Dass da 15.168 ungelesene E-Mails erscheinen, ist ein Mapping-Fehler der IT", erklärt er. "Ich lese durchaus meine Mails immer zeitnah."
Screenshot / privat
Facebook, Flipboard, Anton: der Home-Screen von Berners iPhone. "Dass da 15.168 ungelesene E-Mails erscheinen, ist ein Mapping-Fehler der IT", erklärt er. "Ich lese durchaus meine Mails immer zeitnah."

Was muss immer im Kühlschrank sein?
Alles

Sie können drei prominente Menschen zum Essen einladen. Wer sitzt am Tisch?
Margret Thatcher, Sarah Wagenknecht und Xi Jinping

Wenn Sie eine Zeitreise machen könnten: Wohin ginge es?
Ins 16. Jahrhundert auf die Osterinseln. Ich würde gerne verstehen, aus welchen Überzeugungen heraus die Bewohner ihre eigene Zukunft ruiniert haben.

Was tun Sie, um die Welt zu retten?

Das ist mir zu groß. Etwas mehr Bescheidenheit täte der heutigen Zeit gut. Übrigens werde ich schnell skeptisch, wenn jemand öffentlich mit großen Weltrettungsplänen auftrumpft, aber im Privaten noch nicht einmal ein freundliches Wort für die eigenen Eltern übrig hat. Die Welt verbessert man - meiner unmaßgeblichen Meinung nach - nur, indem man bei sich selbst beginnt. Durch Herzlichkeit, Achtsamkeit und Zuverlässigkeit

Für welches politische Vorhaben würden Sie sich einsetzen?
Das Berufspolitikertum abschaffen. Damit wäre uns allen sehr gedient.

Würde Berner abschaffen: "Das Berufspolitikertum"
Imago / Emmanuele Contini
Würde Berner abschaffen: "Das Berufspolitikertum"
Auf welche drei Dinge können Sie auf keinen Fall verzichten?
Meine Familie, meine Laufschuhe und mein iPhone.

Worüber reden Sie am liebsten?
Über Gott und die Welt

Welchen Satz hassen Sie am meisten?

"Das geht nicht"

Was schätzen Sie an sich besonders?

Meine Neugierde, die niemals ermattet.

Verraten Sie uns eine Ihrer Marotten?

Ich reiße Artikel aus, die ich später lesen möchte und packe sie auf einen Haufen, der unglüklicherweise immer größer wird.

Meine besten Freunde nennen mich...
Lewin

Mein*e Partner*in nennt mich...

Lewin

stats