TW-Fragebogen

Sagen Sie mal, Richard Collier!

Jack Wolfskin
Richard Collier ist CEO der Outdoor-Marke Jack Wolfskin.
Richard Collier ist CEO der Outdoor-Marke Jack Wolfskin.

In der TW geht es meistens um Zahlen und Business. In unserer Rubrik "Sagen Sie mal!" wollen wir uns den Menschen der Branche nähern und stellen ihnen persönliche Fragen. Vom ersten Berufswunsch bis zum Mentor, vom Lieblingshotel bis zum Film, der sie zum Weinen bringt. Heute: Jack Wolfskin-CEO Richard Collier

Welcher Modekauf hat Sie zuletzt glücklich gemacht?
Es ist zwar kein klassischer Modekauf, aber ich habe gerade unsere neue Jack Wolfskin Winter 2022 Skitouren-Ausrüstung zum Testen bekommen, die sehr cool ist und mich wohl zum bestbekleideten Mann in den Bergen macht.

Wie würden Sie Ihren eigenen Stil beschreiben?
Nordisch-casual

Welchen Akteur der Modebranche bewundern Sie?

Paul Smith. Er ist wie ich in Nottingham in Großbritannien aufgewachsen, und ich finde es beeindruckend, wie er eine globale Marke geschaffen hat, die in Tokio ebenso relevant ist wie in unserer Heimatstadt.

Gruß von der Piste: Richard Collier im Skiurlaub
Privat
Gruß von der Piste: Richard Collier im Skiurlaub


Sind Sie in Ihrem Unternehmen Mentor? Wenn ja, wessen?

Ich versuche auf jeden Fall, jedem im Unternehmen zu helfen, der einen Rat für seine Karriere, seinen Job oder sein Privatleben sucht. Ich verfolge eine Politik der offenen Tür und bin für das gesamte Jack Wolfskin-Team da.

Wer war Ihr*e eigene*r Mentor*in?

Ich hatte das Glück, in meiner frühen Karriere einige wunderbare Mentoren gehabt zu haben. Die Person, die den größten Einfluss auf mich hatte, ist wahrscheinlich Mikal Peveto. Er war ein unglaublich kreativer Schuh- und Produktmanager und auch ein kleiner Rebell. Er half mir zu verstehen, dass man seinen eigenen Weg gehen und seine eigenen Prinzipien und Werte schaffen muss.

Ihr erster Berufswunsch?

Berufssportler... ich hätte es fast geschafft, aber eben nicht ganz. (Collier war Leichtathlet, Anm. d. Red.)

Wird von Collier bewundert: Designer Paul Smith, wie Collier im englischen Nottingham aufgewachsen.
Paul Smith
Wird von Collier bewundert: Designer Paul Smith, wie Collier im englischen Nottingham aufgewachsen.


Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Premierminister von Großbritannien, und ich würde den Brexit rückgängig machen!

In der Coronakrise habe ich gelernt,

dass stabile Partnerschaften die schlimmsten Krisen überwinden können, dass der persönliche Kontakt wesentlich für eine zufriedene Belegschaft ist und dass die Dinge immer noch schlimmer werden können als man denkt, es aber auch immer Licht am Ende des Tunnels gibt.

Im Unternehmen: lieber duzen oder siezen?
Duzen.

Diversity in Unternehmen bedeutet ...
... nicht nur Chancengleichheit für alle, ich bin überzeugt, dass eine Vielfalt von Kulturen, Mentalitäten und Charakteren der Schlüssel zu erfolgreichen Teams, zu Innovationen und zur Lösung der Herausforderungen ist, denen wir als Unternehmen gegenüberstehen.

Die Frauenquote in Unternehmen ...
... wird insgesamt noch zu selten erfüllt.

Jobtausch für einen Tag? "Premierminister von Großbritannien und den Brexit rückgängig machen."
Imago / NurPhoto
Jobtausch für einen Tag? "Premierminister von Großbritannien und den Brexit rückgängig machen."


Ihr Lieblingshotel?

W Hotel New York am Times Square – Mitten im Geschehen von New York und von großartigen Bars!

Bestes Restaurant für ein Date?

Takeaway zuhause mit meiner Frau.

Bei welchem Film haben Sie zuletzt geweint?

Ich weiß nicht warum, aber wenn ich mir Filme im Flugzeug ansehe, treibt mir das immer Tränen in die Augen. Wegen Corona bin ich schon so lange nicht mehr auf Langstrecken geflogen, dass ich gar nicht mehr weiß, welcher es zuletzt war.

Zuletzt aufs Handy geladen: "Discord - für die Kommunikation mit meinen Radsport-Teamkollegen bei Indoor-Rennen auf Zwift."
Imago / Rüdiger Wölk
Zuletzt aufs Handy geladen: "Discord - für die Kommunikation mit meinen Radsport-Teamkollegen bei Indoor-Rennen auf Zwift."


Wer oder was bringt Sie zum Lachen?

Ich liebe britische Comedy, zum Beispiel Ricky Gervais oder Serien wie The Inbetweeners.

Zu welchem Song tanzen Sie am liebsten?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das, was ich tue, jemals als Tanzen bezeichnen würde, aber ich hatte früher große Freude daran, in einem Moshpit zu Teen Spirit von Nirvana zu tanzen.

Welche App haben Sie zuletzt geladen?

Discord. Ich benutze sie für die Kommunikation mit meinen Radsport-Teamkollegen bei Indoor-Rennen auf Zwift.

Mit drei Promis zum Essen? David Attenborough, Jürgen Klopp und Matthew Syed, Journalist, Autor und ehemaliger olympischer Tischtennisspieler.
Imago / Collage: TW
Mit drei Promis zum Essen? David Attenborough, Jürgen Klopp und Matthew Syed, Journalist, Autor und ehemaliger olympischer Tischtennisspieler.


Sie können drei prominente Menschen zum Essen einladen. Wer sitzt am Tisch?

Matthew Syed, der Journalist, Autor und ehemalige olympische Tischtennisspieler gibt großartige Einblicke in den Sport, in Managementthemen und das Leben im Allgemeinen. Jürgen Klopp, meine Söhne sind große Liverpool-Fans, und ich denke, mit Jürgen würde es ein unterhaltsamer Abend werden. David Attenborough, für mich der beeindruckendste Naturforscher, von dem ich gerne mehr über sein langes Leben und seine Ansichten über den Planeten erfahren würde.

Wenn Sie eine Zeitreise machen könnten: Wohin ginge es?

Ich bin sehr glücklich im Hier und Jetzt.

Was tun Sie, um die Welt zu retten?

Ich versuche überall meinen kleinen Beitrag zu leisten, insbesondere aber bei der Arbeit, denn dort kann ich am meisten bewirken. Die Bekleidungsindustrie ist nicht die nachhaltigste oder ethischste Branche. Als Führungskräfte ist es unsere Pflicht, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um unsere Unternehmen Schritt für Schritt nachhaltiger zu machen, alle Menschen, die mit uns zu tun haben, fair zu behandeln und dazu beizutragen, dass auch zukünftige Generationen noch auf unserem Planeten leben können.

Bringt Richard Collier zum Lachen: Die Serie "The Inbetweeners"



Auf welche drei Dinge können Sie auf keinen Fall verzichten?

Aktiv sein, Wein und meine Familie

Worüber reden Sie am liebsten?

Alles, was mit Natur und Sport zu tun hat.

Welchen Satz hassen Sie am meisten?

Das ist nicht möglich. / Das geht nicht.

Verraten Sie uns eine Ihrer Marotten?

Ich esse keinen Käse - keine Sorte. Es ist nervig für mich, aber ich kann ihn einfach nicht ausstehen.

Meine besten Freunde nennen mich...
Freddie – fragen Sie nicht….

Mein*e Partner*in nennt mich...
Elskling, „Schatz“ auf Norwegisch.

stats