DOB-Marke hofft für 2021 auf Millioneneffekt durch Überbrückungshilfe III

Marc Cain rutscht 2020 in die roten Zahlen

 Die Marc Cain-Zentrale in Bodelshausen
Die Marc Cain-Zentrale in Bodelshausen

Die Marc Cain-Gruppe hat 2020 stark unter der Coronakrise gelitten. Das geht aus dem Geschäftsbericht hervor, den das Unternehmen im Bundesanzeiger veröffentlicht hat. Die Umsätze der DOB-Premiummarke sind demzufolge um 21% auf 198 Mio. Euro gesunken.

Das Ergebnis ist eingebrochen. Während im Vorjahr noch ein Ebit von 10,1 Mio. Euro erwirtschaftet wurde, fiel 2020 ein Ebit-Verlust von 9,9 Mio.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats